U-19 | verliert letztendlich sehr unglücklich in Reutlingen

Zu einer eher ungewohnten Anstoßzeit, Samstagabend um 18.30 Uhr, und widrigen Witterungsbedingungen verlor unsere U19 letztendlich sehr unglücklich mit 2:3 gegen die Young Boys aus Reutlingen und verabschiedete sich somit vorerst von den obersten Tabellenplätzen.

Ravensburg beginnt auf dem Kunstrasen sehr flott, hat bereits nach 3 Minuten eine sehr gute Gelegenheit zur Führung, aber die Hereingabe von David Hoffmann findet keinen Abnehmer.

Ravensburg läuft in den ersten 15 Minuten gut an, zwingt Reutlingen zu Fehlern und hat durch David Hoffmann die nächste gute Torchance.

Nach 20 Minuten erzielt Ravensburg dann den hochverdienten 1:0 Führungstreffer durch einen verwandelten Foulelfmeter von Dean Lupfer.

Leider verpasst es die Mannschaft nun nachzulegen, weiter zu pressen und mit Tempo weiter zu spielen. So nimmt die Mannschaft Tempo und Aggressivität aus dem Spiel und gibt die Kontrolle immer mehr aus der Hand.

Als nach gut einer halben Stunde dann verletzungsbedingt Samuel Walter ausgewechselt werden muss, verliert die Mannschaft nicht nur den Kapitän, sondern auch etwas die Stabilität in der Defensive.

Kurz vor der Pause dann der 1:1 Ausgleich der Gastgeber, die spielerisch zulegen und die zunehmende Passivität der Gäste nutzen.

Nach dem Pausentee versucht Ravensburg wieder in die Partie zu kommen, wieder früher anzulaufen und hohe Ballgewinne zu erzielen.

Ein sehr unnötiger Ballverlust der Innenverteidigung, der zum 2:1 für den Gastgeber führt (50. Minute), beflügelt weiter die Gastgeber und trägt zur Verunsicherung beim FV bei.

Ravensburg bekommt keine Ruhe in die Aktionen, lässt sich zunehmend in Zweikämpfe und Nickligkeiten verwickeln. Zwei Zeitstrafen sind dann leider auch nicht hilfreich um wieder mehr Kontrolle zu bekommen.

Immer wieder fehlt im letzten Drittel die Übersicht bzw. die letzte Konsequenz für gute Torgelegenheiten. Als Reutlingen nach 67 Minuten durch einen zweifelhaften Handelfmeter mit 3:1 in Führung geht, scheint das die Entscheidung zu sein.

Doch plötzlich geht ein Ruck durch die Mannschaft. Positiv angetrieben von Trainer Gerhard Grünhagel und Jonathan Zimmerer spielt jetzt nur noch Ravensburg und kreiert etliche gute Chancen.

Nach einem Eckball verpasst erst Kian Fetic per Kopf nur knapp den Anschlusstreffer, kurz danach hat David Hoffmann eine hundertprozentige Gelegenheit, wartet aber zu lange und wir in letzter Sekunde gestoppt.

In der 83. Minute gelingt Kian Fetic dann der hochverdiente Anschlusstreffer, als er einen schnell ausgeführten Freistoß von Pascal Weiß aus spitzem Winkel verwandelt.

Ravensburg versucht nun alles, kämpft um den längst verdienten Ausgleich und hat auch die entsprechende Gelegenheit dazu. Kians Abschluss aus dem Gewühl heraus wird auf der Torlinie geklärt.

Zu allem Überfluss verletzt sich Dean Lupfer kurz vor Schluss noch schwer am Sprunggelenk und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Gute Besserung Dean!

Leider blieb es nach 95 Minuten bei der knappen Niederlage. Schade, da die Mannschaft recht gut begann, das Spiel kontrollierte, dann aber erst nach dem Rückstand sich wieder auf ihre Stärken besann.

Vorausschau:

Kommenden Samstag, den 02.12.2017 um 12.00 Uhr empfängt unsere U19 den TSV Nusplingen. Der Aufsteiger steht momentan auf einem guten 7. Tabellenplatz.

Ravensburg wird sicherlich alles geben, um die Negativserie von 3 Niederlagen zu beenden und wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren.

Es spielten:

Marco Eckel, Björn Pfister, Dean Lupfer, Samuel Walter (ab 33. Dominik Lück), Mert Aras, Jannik Wanner (ab 57. Thomas König), Moritz Hartmann ( ab 80. Ali Shafai), Pascal Weiß, Sinan Birinci (ab 70. Hannes Schmid), Kian Fetic

Weiter im Kader:

Umut Durus, Liam Becker, Kubilay Coskun, Sebastian Segbers

IMG 20171125 175256