U-17 | verliert hochklassiges Pokalspiel gegen Heidenheim

Am vergangenen Mittwoch verlor unsere U17 in der zweiten Runde des ADAC- Verbandspokals unglücklich mit 2:4 gegen den Oberligisten 1.FC Heidenheim.

Auf dem Nebenplatz des FV Ravensburg entwickelte sich von Beginn an ein intensives und spannendes Pokalspiel. Heidenheim begann sehr hoch und versuchte durch aggressives Presssing Ravensburg unter Druck zu setzten.

Ravensburg nahm diese Herausforderung konzentriert und taktisch gut eingestellt an und streute immer wieder lange Bälle ins Aufbauspiel mit ein.

Bereits nach 8 Minuten die Führung für unsere U17, als Dean Lupfer klug Nikola Brankovic freispielte und dieser mit einem herrlichen Heber aus 12 Metern den Heidenheimer Torwart zur 1:0 Führung überwand.

Doch bereits im Gegenzug kam Heidenheim zum Ausgleich, nachdem eine Flanke von der rechten Seite per Kopf verwertet wurde.

Die Partie war hochklassig, weil Ravensburg das hohe Tempo der Gäste annahm und selber die Offensive suchte und so aktiv das Spiel gestaltete. So gab es gute Torchancen auf beiden Seiten, die jedoch immer wieder von den jeweiligen Defensivreihen entschärft werden konnten.

In der 37. Minute dann die etwas glückliche Führung für Heidenheim, nachdem Hannes Schmid etwas zu ungestüm agierte und einen Foulelfmeter verursachte, den Heidenheim zum 1:2 verwandelte.

Unbeeindruckt spielte Ravensburg weiter nach vorne und wurde kurz vor der Halbzeit mit dem hochverdienten 2:2 Ausgleich (37. Minute) belohnt. Vorausgegangen war ein präziser langer Ball, den David Hoffmann unwiderstehlich verwerten konnte.

Heidenheim traute seinen Augen nicht und hatte in der 39. Minute nochmals Glück, als ein Abschluss von David Hoffmann noch auf der Torlinie geklärt werden konnte.

Auch nach der Pause spielte Ravensburg sehr mutig. So setzte Nikola Brankovic geschickt David Hoffmann in Szene, der aus spitzem Winkel knapp am Torwart scheiterte. Die darauffolgende Ecke platzierte Moritz Hartmann per Kopf an den Querbalken (48.Minute).

Eine Führung für unsere U17 wäre zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient gewesen. Aber es kam anders. Nach gespielten 50 Minuten kam Heidenheim mit einem schnell vorgetragenen Angriff über die rechte Seite, zum glücklichen 2:3 Führungstreffer.

Ravensburg war auch nach 60 Minuten weiter gleichwertig, musste jetzt aber dem hohen Aufwand etwas Tribut zollen und zog sich etwas zurück. Heidenheim hatte nun mehr Spielanteile, hatte aber immer wieder Ballverluste, die Ravensburg zu Gegenstöße nutzte, diese aber nicht mehr konsequent genug zu Ende spielte.

Kurz vor Spielende dann die Entscheidung zum 2:4 in der 76. Minute durch einen Abstauber. Leider übersah hierbei der sonst gut leitende Schiedsrichter ein vorausgegangenes Foulspiel des Torschützen. So blieb es dann nach 80 spannenden Minuten beim etwas glücklichen, aber letztendlich nicht unverdienten Sieg der Gäste aus Heidenheim.

Fazit:

Eine sehr engagierte Leistung unserer U17 mit viel Leidenschaft, Mut und technisch gutem Fußball reichte zwar nicht zum Erfolg, aber für ein gesundes Selbstbewusstsein.

Was die Mannschaft in den ersten 60 Minuten leistete war gut anzusehen und bestätigt den momentanen Aufwärtstrend der Mannschaft von Trainer Safet Hyseni und Toni Bruckmeier.

Es spielten:

Sebastian Segbers, Yannic Huber, Max Biewer, Hannes Schmid, Mert Aras, Dean Lupfer ( ab 65. Lirim Karaxha), Moritz Hartmann, Steffen Nagel (ab 52.Dennis Montero), Nikola Brankovic (ab 58. Edi Xhemajli), Kubilay Coskun (ab 63. Johannes Schmid), David Hoffmann

Weiter im Kader war ET Niklas Seidel

Vorschau:

Am kommenden Sonntag spielt unsere U17 gegen den aktuellen Tabellenzweiten VfB Friedrichshafen.

Anpfiff ist um 10.30 Uhr in Friedrichshafen.  

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 841

Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt

Copyright © 2018 FV 1893 Ravensburg e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok