U-23 | Niederlage für den FV II

Malte Blechschmitt (links) kassierte mit dem FV Ravensburg II am Sonntag eine 0:4-Klatsche gegen den SV Reinstetten (Julius Grimm). (Foto: Christian Metz)

Von Christian Metz und Klaus Eichler

FV Ravensburg II – SV Reinstetten 0:4 (0:3) – Der SV Reinstetten hat die Erfolgsserie des FV Ravensburg II gestoppt. Die Reinstettener waren am Sonntag vor allem stärker in den Zweikämpfen. „Wir haben uns den Schneid abkaufen lassen“, meinte FV-Trainer Matthias Thuro. Dabei hatte die Partie für die Ravensburger, die nach drei Zu-Null-Siegen in der Tabelle weit nach vorne gerückt waren, gut begonnen. In der Anfangsviertelstunde konnte sich der FV II – auch über die individuelle Klasse – drei gute Möglichkeiten erarbeiten.

Das erste Ausrufezeichen setzte Lukas Schuster, dessen Schuss Reinstettens Torwart Dominik Gertler an den Pfosten lenken konnte. Nur eine Minute später titschte ein Schlenzer von Jonas Klawitter auf die Querlatte. In der 17. Minute kamen sich Klawitter und Johannes Vees in die Quere, als bei einem Freistoß alle Spieler des SVR wie angewurzelt stehenblieben. Das war symptomatisch für das eigentlich technisch so starke Offensivspiel des FV. Nur ein paar Sekunden später fiel stattdessen das 0:1: Reinstettens Stürmer Erhan Baki schoss sein Team in Führung. Beim FV II riss jetzt der Faden: Viele Ballverluste durch verlorene Zweikämpfe und bisweilen viel zu lässig wirkendes Hacke-Spitze-Passspiel – das spielte den kompakt und taktisch gut agierenden Gästen in die Karten.

Die ließen sich auch vom verletzungsbedingten Ausfall ihres Außenverteidigers Klaus Heckenberger – eine Platzwunde am Kopf nach einem Zusammenprall – nicht beirren. In der 33. Minute lenkte Marc Reischmann einen Freistoß von Markus Högerle per Kopf ins eigene Tor – und in der 37. Minute ließ sich Innenverteidiger Gabriel Ambs von Baki den Ball abluchsen und konnte dem Torjäger bei dessen Sprint Richtung 3:0 nicht folgen. Nach einem Konter setzte es für Ravensburg durch einen sehenswerten Heber von Fabian Hummel sogar noch das 0:4.

„Wir hatten uns vorgenommen, taktisch disziplinierter zu spielen als zuletzt – das hat funktioniert“, bilanzierte Reinstettens Trainer Karl Ernle. „Nachdem uns Birkenhard und Ochsenhausen eine Steilvorlage gegeben haben, wollten wir sie unbedingt überholen.“ Davon, dass sein Team im Gefühl des sicheren Klassenerhalts weniger Einsatzbereitschaft gezeigt haben könnte, wollte Ravensburgs Trainer Matthias Thuro nichts wissen: „Wir sind keineswegs durch. Aber vor den Spielen gegen Baltringen und Laupheim wollten wir eigentlich zeigen, dass wir zurecht in der Tabelle weit vornestehen – das hat nicht geklappt.“

FV Ravensburg II – SV Reinstetten 0:4 (0:3) – Tore: 0:1 Erhan Baki (18.), 0:2 Marc Reischmann (33., ET), 0:3 Baki (37.), 0:4 Fabian Hummel (84.) – SR: Neef (Rottenburg) – Z: 100 – FV: Herrmann – Reischmann (81. Jürgens), N. Klawitter (60. Abt), Ambs, Rainbow – Blechschmitt, Altinsoy – Soyudogru, Schuster, Vees – J. Klawitter (46. Berg).

Quelle: www.schwaebische.de

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2359

FV Ravensburg auf Social Media

Wiesentaltalente auf Social Media


Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt

Copyright © 2019 FV 1893 Ravensburg e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok