Der FV II empfängt den VfB zum Derby

In der Fussball-Landesliga ist noch eine Rechnung offen

von Christian Metz

Ravensburg chm „Das hat gut getan.“ Matthias Thuro, Trainer des FV Ravensburg II, freut sich über eine gute Bilanz seines Teams in der englischen Woche. Die TSG Ehingen und die TSG Balingen II innerhalb von zwei Tagen in der Fußball-Landesliga geschlagen – das kann sich sehen lassen. „Wichtig war für uns auch, dass wir gegen Balingen zu Null gespielt haben – mit den Ergebnissen kann ich sehr zufrieden sein.“

Ein wenig „Was wäre wenn“ kann sich der Coach allerdings auch nicht verkneifen: „Angesichts der Leistung gegen Ehingen und Balingen ärgert das, was um Ostern herum war, umso mehr.“ Da verspielte die Mannschaft ja bekanntlich die Chance, noch einmal ganz vorne im Kampf um Platz zwei einzugreifen.

Was bleibt, ist aber immerhin die Rolle des lästigen Wadenbeißers: „Wir wollen weiter Einfluss nehmen auf das, was vorne passiert“, hat sich Thuro vorgenommen. Gelegenheit hat sein Team ja noch reichlich: In drei der verbliebenen fünf Spiele geht es gegen Teams aus den „Top Five„ – der Höhepunkt ist dabei das Derby in Oberzell am letzten Spieltag.

Einmal hat es ja schon geklappt mit dem Favoriten-Ärgern: Mit dem Sieg in Ehingen verhinderten die Ravensburger den Sprung der TSG auf Platz zwei. Am Sonntag (11. Mai, 15 Uhr) kommt der nächste Gegner von der Tabellenspitze ins Ebra-Stadion: Der VfB Friedrichshafen ist Tabellenzweiter. Ein echtes Lokalderby also – und noch dazu eines, bei dem der FV II „noch eine Rechnung offen hat“, wie der Trainer bemerkt: „In Friedrichshafen haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht, eines der besten der Saison. Aber wir haben früh Axel Maucher durch Verletzung verloren – und am Ende die ganze Partie.“ 2:4 ging´s aus – das Ziel für´s Rückspiel ist klar: „Wir wollen die drei Punkte in Ravensburg behalten.“

Im Kader wird es wohl keine großen Überraschungen geben – höchstens punktuelle Veränderungen wie in den vergangenen Spielen, als mal Patrick Abt und mal Elias Wurster verletzungsbedingt fehlten. Auch beim FV Ravensburg II laufen indes die Planungen für die kommende Saison bereits auf Hochtouren. „Wir sind in guten Gesprächen“, sagt der Trainer. In ein bis zwei Wochen sollen die meisten Entscheidungen gefallen sein. Mit Wolfram Eitel, dem für die neue Saison verpflichteten Nachfolger von Gerhard Rill als Trainer der ersten Mannschaft, hat sich Matthias Thuro unter der Woche zusammengesetzt. Der Trainer des FV II ist optimistisch, das Gerüst seines Teams zusammenhalten zu können. Sicher wird es aber auch neue Gesichter geben – alleine aus der A-Jugend kommen sieben Spieler, die den Konkurrenzkampf im Aktiven-Kader anheizen werden.

Quelle: www.schwaebische.de

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2434

FV Ravensburg auf Social Media

Wiesentaltalente auf Social Media


Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt

Copyright © 2019 FV 1893 Ravensburg e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok