Saison 2016/17 | U-17

U-17 | präsentiert den FV Ravensburg beim fpt-Robotik-Cup in Amtzell

Einen sehr guten Eindruck hinterließ unsere U17 beim diesjährigen B-Junioren Pfingstturnier um den fpt -Robotik-Cup in Amtzell. 

Zwar gelang kein Sieg während der Turnierspiele, aber wie die Mannschaft insgesamt aufgetreten ist war phasenweise sehr stark.

Bei den ersten beiden Gruppenspiele gegen Dinamo Zagreb und Red Bull Brasil, (dem späteren überragenden Turniersieger) waren viele defensive Qualitäten gefragt, um gegen diese spielerische Klasse zu bestehen.

Dies gelang Ravensburg sehr beeindruckend. Zudem setzten sie dabei immer wieder offensive Nadelstiche, die aber letztendlich nicht zum eigenen Torerfolg reichten. 

Vor allem das hohe Tempo bei hochsommerlichen Temperaturen, machte der Mannschaft mit zunehmender Spieldauer zu schaffen. 

Pech hatte die Mannschaft, als sich nach dem ersten Spiel der Torspieler Kristjan Kashnjeti verletzte. Somit musste dann die restlichen Spiele Nikola Brankovic als Feldspieler einspringen, der dies super machte.

Am zweiten Turniertag zeigte der FV gegen die Eintracht aus Braunschweig ein tolles Spiel, hätte früh führen können, aber der Innenpfosten rettete für Braunschweig. 

Vor allem in der ersten Halbzeit domminierte Ravensburg das Geschehen. 

Kurz nach der Halbzeit hatte dann Ravensburg zwei Minuten Tiefschlaf, der dann von einer Bundesligamannschaft gnadenlos ausgenutzt wurde. 

Trotzdem war im gesamten Spiel der FV Ravensburg absolut gleichwertig und erzielte hochverdient noch den Ehrentreffer durch einen verwandelten Foulelfmeter von Mert Aras.

Im Spiel um Platz 7 gegen die Löwen ging Ravensburg zweimal durch Glenn Kolb und Thomas König in Führung, musste aber jeweils prompt den Ausgleich hinnehmen.

Die Mannschaft hat kämpferisch alles gegeben, war spielerisch über weite Strecken gleichwertig und hat in dieser Partie vieles richtig gut gemacht. 

Letztendlich dann unglücklich im Elfmeterschießen verloren, aber viel Sympathie und Achtung aufgrund der guten Auftritte tollen Leistung über zwei Tage gesammelt. 

Glückwunsch an Trainer und Mannschaft.

Die Ergebnisse: 
  • FV Ravensburg – Dinamo Zagreb 0:2 
  • Red Bull Brasil – FV Ravensburg 2:0 
  • FV Ravensburg – Eintracht Braunschweig 1:2
Spiel um Platz 7 
  • FV Ravensburg – TSV 1860 München 3:5 n.E. (2:2) 
Es spielten: 

Kristjan Kashnjeti, Steffen Nagel, Hannes Schmid, Max Biewer, Mert Aras, Niklas Schnell, Glenn Kolb, Thomas König, David Hoffmann, Moritz Hartmann, Dean Lupfer, Paul Rothenhäusler, Kubilay Coskun, Jonathan Merk, Johannes Schmid, Dennis Montero, Edi Xhemajli, Nikola Brankovic


Der FV Ravensburg möchte sich hiermit nochmals recht Herzlich beim SV Amtzell für die Einladung und die tolle Organisation bedanken.

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 1664

U-17 | Derbysieg zum Saisonabschluss

Mit einem letztendlich glücklichen, aber nicht unverdienten 2:1 Heimsieg gegen den SV Weingarten beendete die U17 des FV Ravensburg die Saison 2016/17 erfolgreich.

Glücklich war der Sieg, da in einem ausgeglichenen Spiel das Siegtor erst in der letzten Minute gelang, verdient aufgrund des stärkeren Willens gegen Ende der Partie und einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit.

Bei hochsommerlichen Temperaturen begannen beide Mannschaften im Ravensburger Wiesentalstadion sehr verhalten. Das Tempo fehlte fast komplett, so dass sich sehr viele Situationen im ungefährlichen mittleren Drittel abspielten. Erwähnenswerte Torchancen gab es auf beiden Seiten keine, da beide Mannschaften im Passspiel nicht mutig genug agierten. Ravensburg zeigte zwar immer wieder gute Ansätze, war aber oft nicht konzentriert genug und hatte somit immer wieder vermeidbare Ballverluste. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit wurde das Spiel etwas lebhafter, was zugleich zu den ersten beiden Torabschlüsse von David Hoffmann führte und die Hoffnung auf eine bessere zweite Halbzeit nährte.

Nach der Pause kam Ravensburg nun besser ins Spiel, erhöhte etwas das Tempo und das Risiko, auch spielerisch wirkte die Mannschaft stark verbessert. Die erste gute Gelegenheit hatten aber die Gäste in der 51. Minute, Sebastian Segbers aber war zur Stelle und parrierte. Fünf Minuten später hatte Kubilay Coskun die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber am Gästekeeper.

Mit zunehmender Spieldauer wurden die Räume etwas größer, was sicherlich auch an den immer zunehmenden Temperaturen lag, die Ravensburg insgesamt besser nutzte. Nach 66 Minuten war es dann soweit, der FV ging durch ein herrliches Freistoßtor von Niklas Schnell mit 1:0 in Führung. Jetzt erst war es ein Derby, da jetzt auch Weingarten etwas mehr riskierte, die Zweikämpfe mehr wurden und so das Spiel nun interessanter und leidenschaftlicher wurde.

Glück hatte Ravensburg dann in der 69. Minute, als wiederum Sebastian Segbers klasse reagierte und die Führung festhielt. In den letzten 10 Minuten wogte das Spiel dann hin und her, Ravensburg wollte die Entscheidung, hatte aber in der 73. Minute Pech, als der Flachschuss von Mert Aras das Ziel knapp verpasste.

Zwei Minuten später dann der Ausgleich für die Gäste aus Weingarten, da Ravensburg in der Umschaltbewegung etwas unglücklich agierte. Weingarten versuchte nun das Ergebnis zu verwalten, Ravensburg dagegen wollte gewinnen und wurde in der 80. Minute belohnt.

David Hoffmann war es mit seinem 25. Saisontreffer (Torschützenkönig der Verbandsstaffel Süd!!) vergönnt, eine flache Hereingabe zum umjubelten Siegtreffer zu verwerten.

Es spielten:

Segbers Sebastian, Schmid Hannes, Huber Yannik, Nagel Steffen, Schnell Niklas, Aras Mert, Brankovic Nicola, Montero Dennis (ab 53. Merk Jonathan), Xhemajli Edi (ab 57. Kolb Glenn), Hoffmann David, Coskun Kubilay (ab 65. Biewer Max)

Weiter im Kader:

Seidel Niklas, Schmid Johannes

Fazit:

Nach einer sehr wechselhaften Hinrunde, mit vielen unnötigen Niederlagen, stabilisierte sich die Mannschaft dann Ende der Hinrunde und spielte eine sehr gute Rückrunde.

Sicherlich wäre etwas mehr möglich gewesen, aber die Mannschaft funktionierte, war harmonisch und was sehr wichtig ist, sie hat sich weiterentwickelt.

Die offensive ausgerichtete Spielweise der Mannschaft um Trainer Safet Hyseni, mit Mut und Risiko zu agieren prägte dann auch das Torverhältnis.

Zum Abschluss der Saison gastiert die Mannschaft am kommenden Wochenende dann beim internationalen U17 Turnier in Amtzell und möchte sich nochmals mit hochkarätigen Mannschaften messen.

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 1005

U-17 | Kantersieg beim FV Bad Saulgau

Im letzten Auswärtsspiel der Saison 2016/2017 bezwang unsere U17 am vergangenen Sonntag den FV Bad Saulgau mit 8:0 und zeigte dabei über weite Strecken einen sehr ansprechenden Fußball.

Von Beginn an war Ravensburg die klar bessere und auch strukturiertere und homogenere Mannschaft.

Das Spiel war vor allem in der ersten Halbzeit sehr variabel, womit der Gastgeber überhaupt nicht klar kam.

So fiel das 1:0 nach 9 Minuten, eingeleitet von Glenn Kolb durch eine aggressive Balleroberung und sofortiges Umschalten in die Tiefe, so war David Hoffmann freigespielt der sich diese Chance nicht nehmen ließ.

Das 2:0 war eine Demonstration mit sicheren Ballstafetten im Spielaufbau, geduldig, präzise und abwartend um dann die dadurch entstandene Lücke der Gastgeber nutzte dann Hannes Schmid und spielte David Hoffmann frei, der dann per Heber traf.

Die Mannschaft um Trainer Safet Hyseni war in allen Belangen besser und erspielte sich viele Torchancen, die dann in regelmäßigen Abständen auch zu Toren führten.

So traf David Hoffmann in der 22. Minute zum 3:0 und Thomas König, nach Zuspiel von Niklas Schnell, mit raffiniertem Abschluss zum 4:0 in der 35. Minute.

Bad Saulgau hatte nur einmal, nach einer Nachlässigkeit der Gäste, eine Torgelegenheit, vertändelte diese aber. Glenn Kolb verwertete kurz vor der Halbzeit eine klasse Vorarbeit von Thomas König zum 5:0.

In der Nachspielzeit (40+2) traf dann Mert Aras per Elfmeter zum 6:0 Halbzeitstand.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam der Gastgeber aus Saulgau etwas besser ins Spiel, wehrte sich nun etwas besser gegen eine weiterhin gut aufgelegte Ravensburger Mannschaft.

Was Ravensburg jetzt etwas fehlte war die Geduld in den einzelnen Aktionen.

Oft wurde zu schnell der entscheidende Ball gespielt, was dann immer wieder zu Ballverlusten führte. Zwar hatte Ravensburg noch etliche weitere gute Gelegenheiten, konnte aber erst in der Schlussphase diese zu Toren ummünzen.

David Hoffmann in der 78. Minute nach klasse Vorarbeit von Steffen Nagel und Jonathan Merk nach Traumpass von Edi Xhemajli in der Nachspielzeit (80+2) trafen zum 8:0 Endstand.

Insgesamt zeigte sich Ravensburg als sehr homogene, technisch versierte Mannschaft. Zwar darf der hohe Sieg gegen den Tabellenletzten nicht überbewertet werden, aber die Art und Weise wie er zustande kam, war überzeugend.

Es spielten:

Seidel Niklas, Huber Yannic , Biewer Max (ab 55. Nagel Steffen), Schnell Niklas, Schmid Hannes, Kolb Glenn, ( ab 41. Xemajli Edi), Aras Mert, Brankovic Nikola, König Thomas (ab 55. Merk Jonathan), Montero Dennis ((ab 41. Xemajli Edi), Hoffmann David

Weiter im Kader:

Segbers Sebastian(ET)

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2089

U-17 | Internationales Pfingstturnier

Das Amtzeller Pfingstturnier erstmals um den fpt Robotik-Cup

Acht Teams aus fünf Ländern. Auch die 37. Auflage des Amtzeller U17-Pfingstturniers verspricht hochklassigen Jugendfußball.

Die Mannschaften kommen aus der Schweiz, sowie aus Brasilien, Tschechien, Kroatien und Deutschland.

Aus der deutschen Junioren Bundesliga sind drei Teams mit dabei:

  • Borussia Dortmund
  • Eintracht Braunschweig und
  • 1860 München.

Die Farben der Region vertritt Lokalmatador

  • FV Ravensburg.

Aus Kroatien kommt der frischgebackene Juniorenmeister

  • Dinamo Zagreb.

Aus Tschechien kommt der Juniorenpokalsieger

  • Viktoria Pilsen.

Aus der Ostschweiz reisen die Jungs vom

  • FC St. Gallen an.

Und aus Sao Paulo in Brasilien kommt

  • Red Bull Brasil.

Nicht mit dabei ist der Turniersieger von 2016, FC Zenit St. Petersburg. Die Russen wären eigenen Angaben zufolge sehr gerne gekommen, doch die U17-Junioren spielen in diesem Jahr um die russische Meisterschaft und können deswegen aus Termingründen nicht anreisen.

 

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 1084

U-17 | Gute Reaktion bringt hochverdienten Sieg

Am vergangenen Mittwochabend gewann unsere U17 hochverdient mit 6:3 im heimischen Wiesentalstadion gegen Olympia Laupheim.

Bei sommerlichen Temperaturen war die Mannschaft um Safet Hyseni von Beginn an um Widergutmachung der Schlappe vom vergangenen Sonntag bemüht.

Laupheim wurde in den ersten 15 Minuten förmlich von der Angriffswelle der Gastgeber überrollt. Das 1:0 bereits in der 4. Minute durch Thomas König, der ein kluges Zuspiel von Niklas Schnell zur frühen Führung nutzte. Drei Minuten später bereits das 2:0 durch einen herrlich direkt verwandelten Eckball von Kubilay Coskun.

Nach 11 Minuten das 3:0 durch Dean Lupfer, der eine Hereingabe von Thomas König direkt flach ins lange Eck verwertete.

Laupheim wusste überhaupt nicht was gerade passierte, vom Anspiel weg ein erneuter Ballverlust, den letztendlich David Hoffmann nach Zuspiel von Kubilay Coskun zum 4:0 in der 12. Minute ausnutzte. Kurz danach ein erstes Lebenszeichen von Laupheim durch einen Treffer zum 1:4 (15. Minute) Ravensburg machte weiter Druck, hatte durch Thomas König (24. Minute) und Niklas Schnell (36. Minute) nochmals zwei hundertprozentige Torgelegenheiten um das Ergebnis noch vor der Halbzeitpause höher zu gestalten.

Nach der Pause ließ es der Gastgeber etwas ruhiger angehen und gab somit Laupheim etwas mehr Raum, den diese dann auch immer wieder nutzen, nun ihrerseits etwas offensiver zu werden. Als dann David Hoffmann in der 45. Minute das 5:1 erzielte, war das Spiel komplett entschieden. Das Tempo verringerte sich nun zusehends, Ravensburg wurde aber zusehends unkonzentrierter in ihren Aktionen. Nach 62 Minuten sogar noch das 6:1, durch den 20. Saisontreffer von David Hoffmann, nach toller Vorarbeit von Dennis Montero.

In der letzten Viertelstunde war die Luft bei unserer U17 komplett raus, die Ordnung der ersten 50 Minuten war jetzt komplett weg und so durfte Laupheim nun schalten und walten um das Ergebnis mit zwei Toren in der 65. Und 75. Minute noch etwas zu verschönern. Letztendlich blieb es bei einem hochverdienten 6:3 Heimsieg für Ravensburg.

Es spielten:

Segbers Sebastian, Huber Yannic (ab 41. Schmid Johannes), Biewer Max, Schnell Niklas, Schmid Hannes, Kolb Glenn, Coskun Kubilay ( ab 55. Xemajli Edi), Aras Mert, Lupfer Dean (ab 57. Brankovic Nikola), König Thomas (ab 41. Montero Dennis), Hoffmann David

Weiter im Kader:

Seidel Niklas (ET)

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 759

U-17 | B-Junioren erleiden herbe Niederlage

Eine richtig herbe 1:7 Niederlage musste unsere U17 am Sonntag beim SSV Ulm einstecken.

Kurios dabei, dass Ravensburg über 60 Minuten die klar besseren herausgespielten Torchancen hatte, aber letztendlich durch einige individuelle Fehler eine viel zu hohe Niederlage einstecken musste.

So bieder es klingen mag, es war sicherlich nicht die schlechteste Saisonleistung, trotz dieses Ergebnisses.

Auf dem Kunstrasenplatz spielten von Beginn an beide Mannschaften recht flott nach vorne. Mert Aras schickte nach 5 Minuten David Hoffmann auf die Reise, der aber die erste klare Torgelegenheit etwas zu überhastet vergibt.

Drei Minuten später erzielte Ulm mit dem ersten Torschuss durch einen unglücklich abgefälschten Freistoß die 1:0 Führung.

Ravensburg gelang in der 14. Minute, nach einem herrlich vorgetragenen Angriff über die linke Seite, durch Mert Aras der sehenswerte 1:1 Ausgleich.

Keine zwei Minuten später bekam Ulm einen Handelfmeter zugesprochen und nützte diesen zur erneuten Führung (2:1 in der 16. Minute)

Unsere U 17 wurde dann aber zusehends spielbestimmender, war wesentlich präsenter als der Gastgeber und war um einen schnellen Ausgleich bemüht.

In der 20. Minute hatte Ravensburg Pech, als Dean Lupfer einen Diagonalball von Hannes Schmid gekonnt mit der Brust annahm und volley aus 20 Metern den Ball knapp übers Tor setzte.

Nach 28 Minuten wiederum eine gute Gelegenheit für Ravensburg, Nikola Brankovic kam nach einer Ecke aus aussichtsreicher Position zum Kopfball, den der Torwart allerdings gut entschärfte.

Unsere U17 spielte in dieser Phase einen feinen, direkten Fußball, waren aber im letzten Drittel einfach nicht effektiv genug um den mehr als verdienten Ausgleich zu erzwingen.

Ulm dagegen spielte sehr kompakt, war im Zentrum Ravensburg überlegen und blieb so immer wieder gefährlich, ohne aber die ganz großen Torchancen zu haben.

Eine Vorentscheidung dann in der 38. Minute, als ein harmloser Ball durch einen eigenen individuellen Fehler mustergültig Ulm serviert wurde und diese das Geschenk zur bis dahin unverdienten 3:1 Halbzeitführung nutzten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchte Ravensburg um einen schnellen Anschlusstreffer, musste aber immer wieder sehr viel investieren um gegen gut gestaffelte Ulmer durchzukommen.

Das Spiel war jetzt völlig ausgeglichen, spielte sich vorwiegend im Mittelfeld statt, ohne große Gelegenheiten auf beiden Seiten. Die Entscheidung dann nach gut einer Stunde.

Hannes Schmid bediente David Hoffmann, der klasse auf Jonathan Merk durchsteckte, dieser aber alleinstehend vor dem Tor nicht konzentriert abschloss, im Gegenzug dies Ulm besser machte und zum 4:1 in der 63. Minute traf.

Das bis dahin sehr gute, schnelle und interessante Spiel war entschieden, Ulm gelang nun fast alles, Ravensburg überhaupt gar nichts mehr. Ravensburg macht nun zu viele technische und individuelle Fehler, so dass Ulm in den letzten Minuten viel zu einfach hatte noch drei Tore zum 7:1 Endstand nachzulegen.

Vorschau:

Bereits am kommenden Mittwoch, 17.05.2017 kann sich unsere U17 rehabilitieren. Um 18.30 Uhr empfängt Ravensburg im heimischen Wiesentalstadien den FV Olympia Laupheim. Viel Erfolg dabei!

Es spielten:

Seidel Niklas, Huber Yannic , Schmid Hannes, Biewer Max, Aras Mert, Schnell Niklas, Brankovic Nikola (ab 64. Schmid Johannes), Kolb Glenn, Lupfer Dean (ab 49. Coskun Kubilay), Hoffmann David (ab 66. Montero Dennis) , Xhemajli Edi (ab 58. Merk Jonathan)

Weiter im Kader:

Segbers Sebastian

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 1174

U-17 | Ein halbes Dutzend gegen Ailingen

In den ersten Minuten tasteten sich die Mannschaften ab und im Verlauf der ersten paar Minuten ergab sich dadurch keine besonderen Aktionen. Der FV war ballsicher und kontrollierte im Grunde das Geschehen. In der Anfangsphase waren gute Ansätze zu sehen aber leider stimmte die Passlänge noch nicht ganz.

Ein Standard musste wieder herhalten. Eckstoss von der linken Seite getreten von Yannic Huber, in der 7.Minute. David Hoffmann verpasste noch den Ball aber nicht Glenn Kolb. Der Ball fällt ihm direkt auf den Fuss und er konnte den Ball unbedrängt über die Torlinie drücken. Der FV führte 1:0 bereits in der 7.Minute.

Nun drückte der FV Ravensburg aufs Gas. In der 15.Minute konnte wiederum Glenn Kolb nach einem tollen Zuspiel von Mert auf 2:0 erhöhen. Mert hatte sich auf der linken Seite durchgesetzt und hat mit einer langen Hereingabe auf den langen Pfosten auf Glenn gespielt. Dieser nahm den Ball direkt ab und netzte direkt unter der Latte unhaltbar zum 2:0 für den FV ein.

Die Führung war mehr als verdient. Ravensburg bestimmte das Geschehen nun nach belieben. In der 19. Minute startete David dann durch. Doppelpass mit Moritz und David war mit einem Sprint alleine vor dem gegnerischen Torwart. Er konnte den Torhüter umspielen blieb aber etwas hängen und konnte den Ball von der Aussentorlinie nur noch nach innen spielen wo Niklas Schnell dann den Ball ungefährdet über die Torlinie zum 3:0 drücken konnte.

Danach hatte Ravensburg einen kleinen Hänger und konnte trotz deutlicher Überlegenheit in den Abwehrreihen, den Ball nicht vom Gegner trennen. Dieser schoss dann in der 28. Minute viel zu einfach und zu diesem Zeitpunkt völlig unnötigen das 3:1 für die TSG Aillingen.

Der Schiedsrichter lag auch ein paar Mal völlig daneben mit der Beurteilung der Abseitsstellung und versagte dem FV dadurch einige aussichtsreiche Chancen. Zu Beginn der 2.Halbzeit wurde dann David Hoffmann für Edi Xhemajli ausgewechselt.

Der Anfang der 2. Halbzeit war etwas fahrig aber der FV konnte sich weiterhin viele Chancen erarbeiten und Aillingen ließ dann immer stärker nach. Immer wieder kam der FV zu sehr guten Chancen und konnte diese aber leider nicht zählbar umsetzen bis zur 58. Minute. Mert nimmt den Ball auf und setzt sich sehenswert gegen 2 Gegenspieler durch und konnte den Ball dann nicht sofort unterbringen aber der Nachschuss war dann nicht mehr haltbar für den Torhüter von Aillingen. Nun stand es endlich 4:1 für den FV Ravensburg.

Dann schlug Sebi den Ball maßgenau auf Edi, dieser konnte aber den Ball nicht unterbringen und scheiterte an dem Torhüter der TSG. Dann die Auswechslung unseres Doppeltorschützen Glenn Kolb für Johannes Schmid. Nun war es soweit, nach einem tollen Zuspiel von Mert auf Edi konnte dieser den Ball dann souverän in das lange Eck am Torhüter der TSG zum 5:1 in der 61.Minute für den FV einschieben.

Aillingen war endgültig gebrochen und konnte dem FV nichts mehr entgegensetzen. Wieder war es Edi der eine Riesenchance auf dem Fuß hatte konnte aber das Zuspiel von Dennis Montero Guerrero nicht im Tor unterbringen. Aber auch Moritz Hartmann hatte gute Chancen das Ergebnis nach oben zu schrauben. So blieb es vorerst beim 5:1.

Dann war es unserem 2. Doppeltorschützen, Mert Fikret, vorbehalten das Endergebnis bei 6:1 zu markieren. Nach einen sehenswerten Pass von Niklas Schnell direkt in den Lauf von Mert konnte sich Mert gegen sein Gegner durchsetzen und am herausstürmenden Torhüter der TSG den Ball ins Tor einschieben.

Alles in allem war es ein ungefährdeter Sieg des FV Ravensburg der aber deutlich höher hätte ausfallen müssen. Die Chancen wurden leider nicht konsequent genutzt und es war auch nicht das schönste Spiel des FV`s. Dennoch hält der Aufwärtstrend der B-Jugend an und ein Platz unter den ersten 5 ist nun in Reichweite.

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 1257

Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt

Copyright © 2019 FV 1893 Ravensburg e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok