Saison 2013/14 | U-17

U-17 | Klarer Heimsieg des FV Ravensburg

U 17 B-Junioren Verbandsstaffel Süd
FV Ravensburg – FC 07 Albstadt 5:1 (4:0)

Nach dem Auswärtssieg vom vergangenen Wochenende in Pfullingen wollten die U17 B-Junioren um Kapitän Marcel Liebhardt im letzten Heimspiel der Saison gegen den FC 07 Albstadt einen weiteren Sieg landen und zum Saisonabschluss alle drei Punkte im heimischen EBRA-Stadion behalten. Trainer Markus Keller konnte bis auf die langzeitverletzten Spieler den kompletten Kader aufbieten.

Von Beginn an merkte man dem Spiel der Ravensburger U17 B-Junioren an, dass sie auf dem sehr gut bespielbaren Hauptplatz im heimischen EBRA-Stadion diesen Sieg zum Saisonabschluss unbedingt wollten. Sie agierten sehr ballsicher und erarbeiteten sich so zahlreiche Möglichkeiten, vor allem nach Angriffen über die Außenpositionen. Nach einem dieser über zwei Stationen vorgetragenen Angriffe stand Kapitän Marcel Liebhardt in der 10. Minute goldrichtig und erzielte die verdiente 1:0 Führung. Bereits eine Minute später erkämpfte sich Oktay Leyla den Ball und erzielte das 2:0. Ravensburg war klar überlegen und beherrschte den Gegner quasi nach Belieben. Das 3:0 in der 22. Minute erzielte Julian Flock, in dem er sich beherzt gegen seinen Gegner durchsetzte und überlegt vollendete. Quasi mit dem Pausenpfiff erzielte Pierre Hodapp den 4:0 Pausenstand. Aufgrund des guten Spiels des Teams von Markus Keller und der geringen Gegenwehr des FC 07 Albstadt ging es mit der auch in dieser Höhe verdienten 4:0 Führung für die U17 B-Junioren des FV Ravensburg in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit versuchte Ravensburg, an die sehr gute Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen, was zunächst auch noch gelang. Folgerichtig erzielte Fabrizio Ardemani in der 53. Minute das 5:0. Mit dieser hohen Führung im Rücken schalteten die Ravensburger einen Gang zurück und mussten auch dem hohen Tempo sowie den hohen Temperaturen der ersten Halbzeit Tribut zollen. Dennoch hatten die U17 B-Junioren noch einige gute Torraumszenen, die aber nicht mehr zu weiteren Toren genutzt werden konnten. Mit dem Schlusspfiff erzielte Albstadt durch Mert Kayhan den Ehrentreffer zum 5:1 Endstand.

Schiedsrichter Oliver Claus war ein souveräner Leiter der äußerst fairen Partie.

Das Team von Trainer Markus Keller hat in diesem bedeutungslosen Spiel gezeigt, dass sie sich sowohl fussballerisch weiterentwickelt haben, mannschaftlich geschlossen und charakterlich gefestigt durch die Höhen und Tiefen dieser Saison gekommen sind. Letztlich wäre mit etwas mehr Konsequenz, Glück und einem weniger souveränen Meister aus Reutlingen auch ein etwas erfolgreicheres Saisonergebnis möglich gewesen. Letztlich gilt es aber, die Leistung des Meisters aus Reutlingen anzuerkennen und diesem Team zur Meisterschaft zu gratulieren.

Herzlichen Dank an alle Spieler, Trainer Markus Keller, Verein, Eltern, Fans und Unterstützer der U17 B-Junioren des FV Ravensburg für diese interessante Saison.

FV Ravensburg – FC 07 Albstadt 5:1 (4:0)

Tore: 1:0 Liebhardt (9.), 2:0 Leyla (10.), 3:0 Flock (22.); 4:0 Hodapp (40.), 5:0 Ardemani (53.), 5:1 Kayhan (80.) Schiedsrichter: Oliver Claus

FV:

Divy – Reichle, Maucher, Blaser, Fitz – Liebhardt (42. Rief), Wiest (42. Hornsby), Hodapp (57. Küble), – Ardemani (57. Abt), Leyla, Flock

 

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2296

U-17 | Knappe Heimniederlage

U 17 B-Junioren Verbandsstaffel Süd
FV Ravensburg – SSV Ulm 1846 Fussball II 1:2 (0:0)

Nach der der guten Leistung von Laupheim wollten die U17 B-Junioren um Kapitän Marcel Liebhardt im Heimspiel gegen den SSV Ulm 1846 Fussball II an dieses Spiel anknüpfen, aber eben auch erfolgreicher gestalten und somit alle drei Punkte im heimischen EBRA-Stadion behalten. Trainer Markus Keller musste gegenüber dem Laupheim-Spiel verletzungsbedingt die Mannschaft umformieren. Gegenüber dem Kader von Laupheim fehlten neben den dauerverletzten Spielern zusätzlich vier weitere Spieler.

Die Ravensburger U17 B-Junioren begannen auf dem sehr gut bespielbaren Hauptplatz im heimischen EBRA-Stadion sehr ballsicher und versuchten, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Bereits nach 10 Minuten war der nächste verletzte Spieler zu beklagen. Kapitän Marcel Liebhardt knickte um und musste durch Christoph Reichle ersetzt werden. Der FV Ravensburg hatte mehr Ballbesitz und agierte meist über präzise Pässe in die Schnittstelle der Ulmer Abwehr. Daraus entwickelten sich einige zwingende Offensivaktionen, die aber leider – zumindest aus Ravensburger Sicht – vergeben wurden. Dementsprechend torlos ging es in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit entwickelte sich ein spannungsarmes Spiel zweier ausgeglichener Mannschaften. Die ganz großen Torraumszenen waren auf beiden Seiten nicht zu sehen. So war es eine Standardsituation, die zur Ravensburger Führung notwendig war. Nach einer Ecke stand Oktay Leyla richtig und erzielte in der 59. Minute die aufgrund der Chancen aus der ersten Halbzeit verdiente 1:0 Führung für die Ravensburger U17 B-Junioren. Danach wurde entgegen der Erwartungen der SSV Ulm stärker und agierte – bedingt auch durch die Auswechslungen zur Halbzeit – offensiver. Die Führung hatte eher die Ulm wachgerüttelt als die Ravensburger zielsicherer gemacht. In der 65. Minute legte sich der Ulmer Saric den Fall zum Freistoß zurecht und zirkelte den Freistoß über die Mauer zum 1:1 Ausgleich ins Ravensburger Tor. Bereits zwei Minuten wurden später wurden die Ulmer in der Ravensburger Hälfte nicht entscheidend gestört und erneut Saric konnte die Ulmer 2:1 Führung erzielen. Danach versuchten die Ravensburger die drohende Niederlage noch abzuwenden, aber Ulm verteidigte gut und Ravensburg konnte auch keine zwingenden Torchancen mehr erarbeiten. So blieb es bis zum Schluss bei diesem Spielstand und damit gelang Ulm die Revanche für die erlittene Heimniederlage im Hinspiel.

Schiedsrichter Daniel Singer war ein souveräner Leiter der sehr fairen Partie.

Das Team von Trainer Markus Keller hätte in der ersten Halbzeit bei einer besseren Chancenauswertung die Grundlage für den nächsten Heimsieg legen können. Aufgrund der gezeigten Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor siegte der SSV Ulm 1846 Fussball II letztlich nicht unverdient. Im nächsten Spiel am kommenden Sonntag reisen die U17 B-Junioren des FV Ravensburg zum VfL Pfullingen. Mit einer ähnlichen Leistung wie gegen Ulm, aber einer besseren Abschlussqualität sollte in Pfullingen zumindest ein Punktgewinn möglich sein. Spielbeginn in Pfullingen ist am Sonntag bereits um 11.30 Uhr.

Tore:

1:0 Leyla (58.), 1:1 Saric (65.), 1:2 Saric (67.);

Schiedsrichter:

Daniel Singer

FV:

Divy – Hornsby, Maucher, Blaser, Fitz – Liebhardt (10. Reichle), Hodapp, Wiest (59. Durach) – Ardemani, Leyla, Flock

Nächstes Spiel:

Verbandsstaffel Süd, Sonntag, 18.5.2014 11.30 Uhr VfL Pfullingen - FV Ravensburg

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2867

U-17 | Auswärtsniederlage beim FV Olympia Laupheim

Verbandsstaffel Süd
FV Olympia Laupheim - FV Ravensburg 3:1 (0:1)

Nach dem deutlichen Heimsieg vom Donnerstag gegen den FC Rottenburg wollten die Ravensburger U17 B-Junioren im Kampf um den zweiten Tabellenplatz der Verbandsstaffel Süd einen Sieg beim Tabellenzweiten FV Olympia Laupheim nachlegen. Trainer Markus Keller änderte seine Anfangsformation gegenüber dem Rottenburg-Spiel nicht.

Es entwickelte sich von Beginn an eine sehr interessante und hochklassige Partie.

Man sah, dass beide Mannschaften sich für diesen Samstag etwas vorgenommen hatten und um den zweiten Tabellenrang in der Verbandsstaffel kämpften. Nach einigen guten Angriffen auf beiden Seiten, darunter einer Großchance von Laupheim mit einem Latten- und Pfostentreffer, war es dann in der 16. Minute soweit. Nach einer präzisen Ecke von Pierre Hodapp stand Oktay Leyla richtig und erzielte per Kopf die 1:0 Führung für die U17 B-Junioren des FV Ravensburg um Kapitän Marcel Liebhardt. Mit höheren Spielanteilen für Ravensburg, aber guten Tormöglichkeiten für beide Mannschaften und der damit verdienten 1:0 Halbzeit-Führung für den FV Ravensburg wurden die Seiten gewechselt.

Beide Mannschaften kamen unverändert aus der Kabine. Die Ravensburger versuchten gleich wieder das Heft in die Hand zu nehmen. Laupheim stand tief und agierte vor allem über lange Bälle. Das Team um Kapitän Marcel Liebhardt erspielte sich einige Tormöglichkeiten; zwei Großchancen in den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit konnten aber nicht zur beruhigenden 2:0 Führung verwertet werden. Nachdem die Ravensburger Hintermannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen konnte, stand Alexander Schrode in der 47. Minute goldrichtig und erzielte mit einem strammen Schuss den Ausgleich für den FV Olympia Laupheim. Das Spiel wiegte hin und her und es wurden auf beiden Seiten gute Chancen herausgespielt. Während Laupheim an diesem Tag immer wieder im glänzend aufgelegten Ravensburger Torspieler Maximilian Divy seinen Meister fand, scheiterten die Ravensburger Offensivaktionen eher an der eigenen fehlenden Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor.

Nach einem langen Ball und einer präzisen Flanke erzielte Simon Dilger in der 71. Minute den überraschenden Laupheimer Führungstreffer. Ravensburg versuchte unermüdlich, den Ausgleich zu erzielen, konnte aber trotz guter Möglichkeiten keinen weiteren Treffer markieren. Nach einer Unachtsamkeit in der Ravensburger Defensive entstand in der 79. Minute nach einer harmlosen Einwurf-Situation ein Laupheimer Angriff, den Simon Dilger in der 79. Minute zum 3:1 Endstand verwandelte. Kurz danach pfiff der in den entscheidenden Situationen nicht immer glücklich agierende Schiedsrichter Thorsten Robel diese sehr intensive und unterhaltsame Partie ab.

Die Ravensburger U17 B-Junioren haben nach der guten Leistung vom Rottenburg-Spiel gegen Laupheim eine weitere Leistungssteigerung und damit die beste Leistung seit langen gezeigt. Trotz dieser Niederlage konnte das Team von Trainer Markus Keller mal wieder über ein ganzes Spiel und gegen einen starken Gegner überzeugen und zeigen, welche Leistungen sie sowohl spielerisch als auch kämpferisch zu leisten im Stande ist. Mit mehr Entschlossenheit und Torhunger wäre sicherlich auch ein Sieg bei dem offensivstarken FV Olympia Laupheim möglich gewesen.

Am kommenden Samstag empfängt die Mannschaft von Trainer Markus Keller die spielstarke Mannschaft des SSV Ulm 1846 Fussball II. Spielbeginn am 10. Mai im EBRA-Stadion ist um 15.30 Uhr.

FV Olympia Laupheim - FV Ravensburg 3:1 (0:1)

Tore:

0:1 Oktay Leyla (16.), 1:1 Alexander Schrode (47.), 2:1 Simon Dilger (71.), 3:1 Simon Dilger (79.)

Schiedsrichter:

Thorsten Robel

FV:

Divy – Rief, Maucher (52. Krafcsik), Blaser, Fitz (77. Abt) - Liebhardt(C), Schäch, Hodapp - Ardemani, Leyla, Flock

Nächstes Spiel in der Verbandsstaffel Süd:

FV Ravensburg – SSV Ulm 1848 Fussball II: Samstag, 10. Mai 2014, 15.30 Uhr

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2961

U-17 | Deutlicher Heimsieg gegen FC Rottenburg

U 17 B-Junioren Verbandsstaffel Süd
Deutlicher Heimsieg für die U 17 B-Junioren des FV Ravensburg
FV Ravensburg – FC Rottenburg 7:1 (2:0)

Mit dem klaren 7:1 Heimsieg gegen den FC Rottenburg haben die U17 B-Junioren des FV Ravensburg um Kapitän Marcel Liebhardt die deutliche Auswärtsniederlage vom letzten Wochenende in Blaustein vergessen gemacht. Trainer Markus Keller hatte nach dem Blaustein-Spiel eine Trotzreaktion gefordert, was dann am 1. Mai im Heimspiel gegen den FC Rottenburg mit dem hochverdienten 7:1 – Sieg auch gelungen ist. Mit diesem Sieg im Rücken wollen die U17 B-Junioren des FV Ravensburg bereits am Samstag in Laupheim weitere Punkte nachlegen.

Die Ravensburger U17 B-Junioren begannen auf dem gut bespielbaren Nebenplatz im heimischen EBRA-Stadion sehr ballsicher und versuchten, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Der FV Ravensburg hatte eine optische Überlegenheit und deutlich mehr Ballbesitz. Die zwingenden Offensivaktionen fehlten in der ersten Viertelstunde aber noch. Nach einem Diagonalball von links in die Spitze setzte Fabrizio Ardemani in der 15. Minute konsequent nach und nutze die Abstimmungsschwierigkeiten zwischen Rottenburger Torspieler und Innverteidiger gekonnt zur 1:0 Führung für das Team von Trainer Markus Keller. Durch diesen Führungstreffer gewannen die Ravensburger noch mehr Ball- und Spielsicherheit und ließen Ball und Gegner laufen. Nach einer guten Aktion über Julian Flock kam Fabrizio Ardemani in der 35. Minute per Kopf zum 2:0. Dies war zugleich der Halbzeitstand.

Es waren gerade fünf Minuten in der zweiten Halbzeit gespielt, als Felix Schäch eine Hereingabe von Darius Fitz zur 3:0 Führung verwandelte. Damit waren auch die letzten Rottenburger Hoffnungen auf einen Punktgewinn in Oberschwaben dahin. Nach einer Flanke von Luca Rief stand Oktay Leyla in der 49. Minute goldrichtig und erzielte per Kopf den 4:0 Zwischenstand. Nach einem Doppelschlag von Luca Rief innerhalb von 4 Minuten in der 61. und 64. Minute stand es 6:0 für die klar überlegene Ravensburger Mannschaft. Mit dieser Führung im Rücken schalteten die Ravensburger U17 B-Junioren etwas zurück, ohne jedoch ihre Souveränität aufzugeben. In der 75. Minute erzielten die Rottenburger ihren Ehrentreffer, was wiederum eine positive Reaktion auf Ravensburger Seite auslöste. Nach einer sehenswerten Kombination über Pierre Hodapp erzielte Julian Flock den 7:1 Endstand für das an diesem Tag vor Spielfreude sprühende Team um Kapitän Marcel Liebhardt.

Schiedsrichter Bernhard Dorn war ein souveräner Leiter der sehr fairen Partie.

Mit diesem in dieser Höhe nicht erwarteten Sieg konnten die Ravensburger U17 B-Junioren Selbstvertrauen tanken für den Kampf um dem zweiten Tabellenplatz der Verbandsstaffel Süd. Im nächsten Spiel am kommenden Samstag reisen die U17 B-Junioren des FV Ravensburg zum FV Olympia Laupheim. Mit einer ähnlich engagierten Leistung wie gegen Rottenburg sollte auch in Laupheim zumindest ein Punktgewinn möglich sein. Spielbeginn in Laupheim ist bereits um 13.00 Uhr.

FV Ravensburg – FC Rottenburg 7:1 (2:0)

Tore:

1:0 Ardemani (15.), 2:0 Ardemani (35.), 3:0 Schäch (45.), 4:0 Leyla (49.), 5:0 Rief (61.), 6:0 Rief (64.), 6:1 Torschütze unbekannt (75.), 7:1 Flock (76.)

Schiedsrichter:

Bernhard Dorn

FV:

Divy – Rief, Maucher, Blaser, Fitz – Liebhardt, Hodapp, Schäch (58. Hornsby) – Ardemani (63. Abt), Leyla (55. Krafcsik), Flock

Nächstes Spiel:

Verbandsstaffel Süd, Samstag, 4.5.2014 13.00 Uhr FV Olympia Laupheim - FV Ravensburg

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2000

U-17 | Deutliche Auswärtsniederlage beim TSV Blaustein

Verbandsstaffel Süd
Deutliche Auswärtsniederlage für die U17 B-Junioren des FV Ravensburg beim TSV Blaustein
TSV Blaustein - FV Ravensburg 4:0 (2:0)

Nach der knappen Auswärtsniederlage von Ostersamstag in Freudenstadt wollten die U17 B-Junioren des FV Ravensburg beim TSV Blaustein auf die Siegerstraße zurückkehren. Trainer Markus Keller hatte die Anfangsformation seiner Mannschaft gegenüber dem Spiel in Freudenstadt etwas umgestellt; die Langzeitverletzen Pfluger, Schäch und Küble fehlten weiterhin.

Die Ravensburger U17 B-Junioren versuchten, das Spiel aufzubauen, scheiterten aber bereits im Aufbau oft an den eigenen Unzulänglichkeiten und dem etwas schwierig zu bespielenden Platz in Blaustein. Die Heimmannschaft des TSV Blaustein agierte zunächst sehr defensiv.
Nach einer weiten Freistoßhereingabe gewann ein Blausteiner Spieler das Kopfballduell und sein Kollege Schweizer schaltete in der 9. Minute am schnellsten und verwandelte aus kurzer Distanz zur überraschenden 1:0 Führung.

Ravensburg versuchte, sein gewohntes Kombinationsspiel aufzuziehen, was aber unverändert nicht – bzw. nicht zielstrebig und gefährlich genug – gelang. Blaustein verteidigte mühelos und war über Konter stets brandgefährlich. Einer dieser Konter führte in der 32. Minute durch Miller zur 2:0 Führung. Mit höheren Spielanteilen für Ravensburg, aber besseren Tormöglichkeiten und somit der nicht unverdienten 2:0 Halbzeit-Führung für Blaustein wurden die Seiten gewechselt.

Die Ravensburger kamen deutlich druckvoller aus der Kabine und drängten nun vehement auf den Anschlusstreffer. Anstatt den Ball spielerisch in die gegnerische Hälfte zu tragen, wurde nun auch mit langen Bällen agiert, was zu einem deutlichen Übergewicht auf Ravensburger Seite und zunehmender Fehlerhäufigkeit bei Blaustein führte. Mit dieser Dynamik und Einsatzfreude auf Ravensburger Seite wurden auch zunehmend gute und beste Tormöglichkeiten herausgespielt oder erarbeitet. Aber das Blausteiner Abwehrbollwerk hielt den Angriffswellen stand oder Ravensburg schaffte es nicht, den Ball am guten Blausteiner Torspieler vorbeizubringen.

So kam es, wie es kommen musste: „Wenn man vorne keine Tore schießt, bekommt man diese hinten …“ . Durch zwei Konter in der 73. Und 74. Minute erhöhte Blaustein auf 4:0 und der Ravensburger Widerstand war selbstverständlich gebrochen. Auch eine Ergebniskorrektur gelang den Ravensburgern an diesem sonnigen Tag in Blaustein nicht mehr. Mit dem deutlich zu hoch ausgefallenen, aber nach der schwachen Ravensburger Leistung der ersten Halbzeit und der gezeigten Kaltschnäuzigkeit der Blausteiner vor dem Tor nicht unverdienten Sieg für Blaustein pfiff der gut leitende Schiedsrichter Özgür Tan die Partie ab.

Die erste Halbzeit in Blaustein war sicherlich die schwächste Saisonleistung der Ravensburger U17 B-Junioren. Die U17 B-Junioren spielten als Mannschaft wie auch individuell deutlich unter ihren jeweiligen Möglichkeiten. Positiv ist die deutliche Leistungssteigerung und das Aufbäumen in der zweiten Halbzeit hervorzuheben. Die Art und Weise, wie sich alle Spieler gegen die drohende Niederlage gewehrt haben, zeigt dass Trainer und Mannschaft unverändert intensiv für einen möglichst erfolgreichen Saisonverlauf arbeiten.

Die Chance für eine gute Mannschaftleistung – auch um insbesondere die erste Halbzeit von Blaustein vergessen zu machen – bietet sich der Mannschaft um Trainer Markus Keller bereits am 1. Mai – Feiertag im Heimspiel gegen den FC Rottenburg. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.

TSV Blaustein - FV Ravensburg 2:0 (2:0)

Tore:

1:0 Tim Schweizer (9.), 2:0 Vincent Miller (32.), 3:0 Armin Ramic (73.), 4:0 Marcello Tostoni (74.)

Schiedsrichter: Özgür Tan

FV:

Divy – Rief, Fitz (68. Blaser), Maucher, Reichle - Liebhardt(C), Ardemani, Hodapp – Leyla, Flock, Hornsby (54. Abt)

Nächstes Spiel in der Verbandsstaffel Süd:

FV Ravensburg – FC Rottenburg: Donnerstag, 1. Mai 2014, 15.00 Uhr

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2770

U-17 | Auswärtsniederlage im Nachholspiel bei der Spvgg Freudenstadt

Verbandsstaffel Süd
Auswärtsniederlage für die U17 B-Junioren des FV Ravensburg im Nachholspiel bei der Spvgg Freudenstad

Spvgg Freudenstadt - FV Ravensburg 1:0 (1:0)

Mit Respekt aber auch dem notwendigen Selbstbewusstsein nach dem Derby-Sieg vom vergangenen Sonntag reisten die U17 B-Junioren des FV Ravensburg am Ostersamstag zum Nachholspiel zur Spvgg Freudenstadt. Trainer Markus Keller konnte bis auf die Langzeitverletzen Pfluger, Schäch und Küble aus dem Vollen schöpfen.

Die Heimmannschaft aus Freudenstadt startete sehr druckvoll und so konnten sich die Ravensburger U17 B-Junioren in der ersten Hälfe des ersten Spielabschnittes kaum entfalten.

Das Ravensburger Spiel war zu pomadig und Freudenstadt war bissiger in den Zweikämpfen. Mit zunehmender Spieldauer konnten sich die Ravensburger aber etwas befreien und auch eigene Angriffe gestalten. Als das Team von Markus Keller begann, das Spiel ausgeglichener zu gestalten, fiel nach einem Missverständnis in der Ravensburger Verteidigung in der 28. Minute das vermeidbare 1:0 für die Freudenstädter durch Henry Seeger. Ravensburg hatte danach noch eine gute Einschussmöglichkeit, die jedoch vergeben wurde. Folgerichtig und mit einer verdienten Freudenstädter 1:0 Führung wurden die Seiten gewechselt.

Die Ravensburger kamen etwas schwungvoller aus der Kabine und drängten auf den Ausgleich. Diese Dynamik hielt aber nur gute zehn Minuten. Danach war dieses Aufbäumen der Ravensburger U17 B-Junioren bereits verpufft. Der Spielaufbau war weiterhin sehr zerfahren und die offensive Durchschlagskraft quasi nicht vorhanden. Folgerichtig waren auch kaum Torchancen zu verzeichnen. Da auch Freudenstadt an diesem Tag keine Glanzleistung ablieferte und zudem mit 1:0 führte, entwickelte sich ein insgesamt schwaches und ereignisarmes Spiel. So blieb es beim Freudenstädter Heimsieg in einem spannungsarmen Spiel. Schiedsrichter Marc Schnaufer leitete die Partie sehr umsichtig und gut. .

Insgesamt waren die Ravensburger U17 B-Junioren an diesem Samstag nicht kompakt und zielstrebig genug, um die Heimmannschaft ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Auffallend waren die wenig herausgespielten bzw. erarbeiteten Offensivaktionen. Für das nächste Spiel am kommenden Samstag in Blaustein wird eine deutliche Leistungssteigerung aller Akteure erforderlich sein, will man drei Punkte aus Blaustein mit nach Ravensburg nehmen. .

Spvgg Freudenstadt - FV Ravensburg 1:0 (1:0)

Tore:

1:0 Henry Seeger (28.)

Schiedsrichter:

Marc Schnaufer

FV:

Divy – Reichle, Maucher, Blaser (41. Fitz), Krafcsik (41. Rief) - Liebhardt(C), Ardemani, Hodapp, Abt – Leyla, Flock

Nächstes Spiel in der Verbandsstaffel Süd:

TSV Blaustein - FV Ravensburg: Samstag, 26. April 2014, 16.30 Uhr,

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2098

U-17 | Derby-Sieg gegen den FC Wangen

Verbandsstaffel Süd
FV Ravensburg – FC Wangen 2:1 (0:0)

Voller Zuversicht wollten die U17 B-Junioren des FV Ravensburg den nächsten Dreier im ewig jungen Derby gegen den FC Wangen festmachen. Trainer Markus Keller hatten gegenüber den letzten Spielen die Mannschaft etwas umgebaut.

Die U17 B-Junioren starteten sehr druckvoll und konnten so die ersten zehn Spielminuten des Spiels klar für sich gestalten. Nach dieser Ravensburger Drangperiode konnte sich der Gast aus Wangen etwas aus der Umklammerung lösen und kam selbst zu guten Möglichkeiten, insbesondere nach Freistößen. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Eine gute Möglichkeit zum Führungstreffer hatte Oktay Leyla in der 34. Minute nach einer gelungenen Einzelaktion. Mit diesem torlosen Unentschieden wurden die Seiten gewechselt.

Trainer Markus Keller versuchte durch die Einwechselung von Fabrizio Ardemani (41. für Darius Fitz) die offensive Durchschlagskraft seiner Mannschaft zu erhöhen. Und dies gelang bereits nach fünf Minuten. Durch einen beherzten Einsatz von Christoph Reichle und Pierre Hodapp in der Vorbereitung gelang der Ball zu Fabrizio Ardemani, der die Chance zum 1:0 Führungstreffer in der 45. Minute eiskalt verwandelte. Die Ravensburger ließen nicht locker und griffen die Wangener nun auch höher bereits im Spielaufbau an. So war es fast logische Konsequenz, dass sich weitere Chancen ergaben. Eine davon nutze Pierre Hodapp in der 50. Minute überlegt zur 2:0 Führung.

Die verdiente Führung setzte nun weitere Kräfte beim Team von Markus Keller frei. Ein Freistoß vom gut aufgelegten Fabrizio Ardemani in der 59. Minute klatschte gegen die Latte.

Ravensburg erarbeitete sich nun weitere Chancen, die allerdings nicht genutzt wurden. In dieser Phase verpasste es Ravensburg, den „Sack zuzumachen“. Und so kam es, wie es im Fussball so oft kommt. Aus einem eigentlich harmlosen Freistoß heraus kam ein Wangener Spieler zum Torschuß und der Ball fand irgendwie den Weg ins Ravensburger Tor. Mit diesem Anschlusstreffer in der 75. Minute mobilisierte Wangen nochmals seine Kräfte, konnte aber – auch wegen der stabilen Ravensburger Defensive – keinen weiteren Treffer mehr erzielen. So blieb es beim Ravensburger Heimsieg in einem intensiven und spannenden Derby, welches vom ausgezeichnet leitenden Schiedsrichter Klaus Kienle stets im Zaum gehalten wurde.

Insgesamt waren die Ravensburger U17 B-Junioren an diesem Sonntag kompakter und zielstrebiger als zuletzt, konnten aber ihre Chancen – insbesondere nach der beruhigenden 2:0 Führung – nicht konsequent genug nutzen. Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen, um am Ostersamstag das schwere Auswärtsspiel in Freudenstadt erfolgreich zu gestalten. .

FV Ravensburg – FC Wangen 2:1 (0:0)

Tore:

1:0 Fabrizio Ardemani (45.), 2:0 Pierre Hodapp; 2:1 Torschütze unbekannt (75.)

Schiedsrichter:

Klaus Kienle

FV:

Divy – Fitz (41. Ardemani), Maucher, Blaser, Krafcsik (60. Rief) - Liebhardt(C), Reichle, Hodapp, Abt (69. Hornsby) – Leyla, Flock

Nächstes Spiel in der Verbandsstaffel Süd:

Spvgg Freudenstadt - FV Ravensburg: Ostersamstag, 19. April 2014, 16.00 Uhr

 

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 1967

Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt

Copyright © 2019 FV 1893 Ravensburg e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok