Saison 2012/13 | U-13

U-13 | in Vaihingen: Hut ab vor dieser Willensleistung!!!

Ein großartig organisiertes Topturnier, gespickt mit Teams wie der VfB Stuttgart, dem SC Freiburg, Karlsruher SC, Spvgg Unterhaching und den Stuttgarter Kickers, wurde mit idealem Fußballwetter belohnt. Angereist mit nur 11 Spielern bei einem Großfeldturnier bedeutete für alle eine große Herausforderung.

Das erste Gruppenspiel gegen den SSV Reutlingen, war ein erster Nackenschlag für unsere noch etwas verschlafene Mannschaft. Die spielerische Überlegenheit der Reutlinger, als Ergebnis von frühem Pressing, wurde dann noch durch individuelle Fehler unserer Mannschaft unterstützt, so dass am Ende die Partie verdient mit 0:2 verloren ging.

Das zweite Spiel gegen den VfB Stuttgart war wesentlich besser, in der Organisation und auch in der Kompaktheit. Bei einem Chancenverhältnis von 2:2 war eine torlose Punkteteilung hochverdient.

Als in der dritten Partie gegen die SGV Freiberg durch einen Abspielfehler in den eigenen Reihen die Mannschaft in Rückstand geriet und die Temperaturen immer mehr zusetzten, dachten viele, die Mannschaft bricht jetzt etwas ein. Das Gegenteil war der Fall. Als Stephen Liebhardt (Spurt über 60m!) allen davonzog und den vielumjubelten Ausgleich erzielte, war der FV präsent und vergab durch einen Pfostenschuss von David Hoffmann sogar noch den möglichen Sieg.

Nach nur einem Spiel Pause trafen unsere Jungs dann auf die Stuttgarter Kickers. Trotz nachlassender Kräfte war der FV immer präsent, überlies den Kickers zwar mehr Spielanteile, jedoch wurden keine großen Torchancen zugelassen. Kurz vor Ende des Spiels war es David Hoffmann, der sich über die rechte Seite toll durchsetzte, am Torwart scheiterte, Mert Aras aber genau richtig stand und den 1:0 Siegtreffer erzielte.

Das letzte Gruppenspiel gegen den FSV Waiblingen war eigentlich ausgeglichen, bis ein blitzschnell ausgeführter Freistoß, aus dem das 1:0 durch Mert Aras resultierte, den FV auf die Siegesstraße brachte. Das 2:0 erzielte wiederum David Hoffmann, dem die Waiblinger nur noch kurz vor Ende des Spiels den Anschlusstreffer entgegensetzten konnten.

Mit 8 Punkten (Punktgleich mit dem VfB Stuttgart) und nur einem Punkt hinter dem SSV Reutlingen und der SGV Freiberg, bedeutete Gruppenplatz 4,und somit das Platzierungsspiel um Platz 7 gegen den SV Fellbach.

Mit letzten mobilisierten Kräften wurde in der regulären Spielzeit ein 0:0 erreicht und im abschließenden Elfmeterschießen, nach einem gehaltenen Elfmeter von Sebastian Segbers und Treffern von Stephen Liebhardt, Mert Aras, Niklas Schnell und Hannes Schmid mit 4:2 Platz 7 erreicht.

Fazit:

Nach schwachem Beginn, steigerte sich die Mannschaft im Laufe des Turniers und war trotz der Tatsache, keine Wechselspieler zu haben, voll auf Augenhöhe mit den Großen!

Kompliment zu dieser Willensleistung bei sommerlichen Temperaturen.

Endstand des Turniers:
  1. Karlsruher SC

  2. SC Freiburg

  3. SSV Reutlingen

  4. SGV Freiberg

  5. VfB Stuttgart

  6. Spvgg Unterhaching

  7. FV Ravensburg

  8. SV Fellbach

  9. Stuttgarter Kickers

  10. SV Vaihingen

  11. FSV Waiblingen

  12. SG Sonnenhof Großaspach

Kader:

Sebastian Segbers, Hannes Schmid(1), David Endres, Stephen Liebhardt(2), Niklas Schnell(1), Dean Lupfer, Mario Scheiter, David Hoffmann(1), Max Richter, Mert Aras(3), und einem Gastspieler

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 4111

U-13 | gewinnt Dachser Cup in Baindt

Am vergangenen Sonntag (30.6.) fand in Baindt der 4. Dachser Cup für U13 Mannschaften statt.

Bei diesem 9er Feld wurde in 2 Gruppen mit je sechs Mannschaften gespielt. Unsere Mannschaft befand sich mit Horgenzell, Ringschnait,Bregenz und Waiblingen in der Gruppe B.

In der ersten Partie ging es gegen den SV Horgenzell. Der FV dominierte diese Partie in allen Belangen und gewann das Auftkaktmatch auch in dieser Höhe völlig verdient mit 7:0

Nach diesem Kantersieg tat man sich gegen den sehr defensiv agierenden SV Aichstetten merklich schwer. Erst kurz vor Ende der Partie konnte der Abwehrriegel geknackt werden und zum erlösenden 1:0 vollendet werden.

Gegen Viktoria Bregenz gab es einen souveränen und nie gefährdeten 3.0 Sieg. Alle 3 Treffer wurden nach schönen Kombinationen erzielt.

Im nächsten Spiel hieß der Gegner SV Ringschnait. Auch hier hatte die Mannschaft um Trainer Sascha Ebenhoch alles im Griff und erspielte sich ein hochverdientes 2:0, ohne dabei an die Grenzen des Leistungsvermögens gehen zu müssen.

Nun ging es in der letzten Partie gegen den FSV Waiblingen, die mit dem jüngeres Jahrgang angereist waren, um den Gruppensieg. Gegen eine wiederum sehr defensiv agierende Mannschaft taten sich unsere Jungs enorm schwer, gute Chancen zu herauszuspielen. Als man sich schon auf ein 0:0 einstellte, welches automatisch den Gruppensieg bedeutet hätte, erzielten die Waiblinger aus dem „Nichts“ nach einem Fehlpass die völlig überraschende 1:0 Führung. So blieb es bis zum Ende...

Somit traf man als Gruppenzweiter im 1.Halbfinale auf den Gruppensieger der Gruppe A, den SV Oberzell. Auch hier war es auf dem kleinen und engen Feld für unsere Mannschaft fast unmöglich eine Lücke um den entscheidenden Treffer zu erzielen. Auch Pfosten und Latte halfen dem Gegner dies zu verhindern. Der SVO stand mit allen Spielern um den eigenen Strafraum, ohne dabei selbst den Versuch zu unternehmen, vor das Ravensburger Tor zu gelangen. So kam es zum ungeliebten 9-Meter schießen (aus RV-Sicht). Zum Glück hatten unsere Jungs an diesem Tag die besseren Nerven und gewannen schließlich hochverdient mit 4:3.

Da im 2. Halbfinale der TSV Neu-Ulm gegen den FSV Waiblingen mit 2:0 gewann, traf man nun im Finale auf die Donaustädter. Der TSV Neu-Ulm versteckte sich nicht und es  entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie. Nachdem der FV durch einen völlig verdienten Strafstoß, nach Foulspiel, mit 1:0 in Führung ging, kontrollierte man nun das Spiel immer mehr und setzte dann nach einer tollen Einzelaktion den Schlußpunkt zum 2:0 Finalsieg !!

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg an die Jungs um Trainer Sascha Ebenhoch....

macht weiter so.....

Anm.d. Red. ..Großes Lob an den SV Baindt für das toll organisierte Turnier und die wirklich super schön gestaltete Siegerehrung.. Vielen Dank.

u13 dachsercup start

Mit dabei waren:

Sebastian Segbers, David Endres, Jonas Valtin, Hannes Schmid (2), Dean Lupfer (2), Max Richter (1), Nico Keckeisen (3), Mert Aras, Mario Scheiter (3), Jan Wohlert (3), Steffen Liebhardt (1)

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2685

U13 | behauptet sich sehr gut beim U-15 Turnier der TSG Ailingen

Beim 6. Internationalen TSG Jugendcup für U-15 Mannschaften in Ailingen, hinterließ unsere U13 am vergangenen Samstag einen sehr guten Eindruck und belegte unter 12 Mannschaften einen beachtlichen 5.Platz

Bei widrigen äußeren Bedingungen startete unsere Mannschaft gegen das Österreichische Team vom FC Heiden sehr gut. Körperlich zwar unterlegen, fußballtechnisch jedoch mit klaren Vorteilen, gewannen unsere Jungs durch ein Tor von David Hofmann mit 1:0

Das zweite Gruppenspiel gegen die C1-Junioren aus Weingarten hatten unser Team zu Beginn des Spiels bei zwei guten Torchancen des SV etwas Glück, kamen danach jedoch sehr gut ins Spiel. Durch eine fast perfekte Raumaufteilung und toller Laufarbeit wurden Räume eng gemacht, so dass sich Weingarten keine weiteren Torchancen mehr erspielen konnte. Im Gegenteil, gegen Ende des Spiels hatte unsere Mannschaft sehr gute offensive Aktionen. So stand am Ende ein glückliches, jedoch nicht unverdientes 0:0 Unentschieden zu Buche.

Im nächsten Spiel gegen die TSG Ailingen 1 wurde dann klar 0:2 verloren, da auch nach je nur einem Spiel Pause, etwas die Kraft fehlte und Ailingen den körperlichen Vorteil gut ausnutzte.

Gegen die TSG Ailingen 2 waren unsere Jungs nach einer Stärkung dann wieder fit und ließen dem Gegner durch hervorragendes Pressing keine Luft zum Atmen. Durch zwei schöne Tore von Hannes Schmid und David Hoffmann und einem Gegentor in letzter Minute (erster Torschuss des Gegners) gewann dieses Spiel der FV völlig verdient mit 2:1.

Somit war die Ausgangslage vor dem letzten Spiel so, dass nur ein sehr hoher Sieg, gegen eine bisher sehr stark aufgetretene Mannschaft aus Gablensberg, das Halbfinale bedeuten würde. Unser Team gab von Beginn an alles und war dem Gegner spielerisch klar überlegen. Einen tollen Spielzug, ausgehend von David Endres über Mario Scheiter, schloss Max Richter mit einem satten Schuss zur Führung ab. Kurz darauf scheiterte nochmals Mario Scheiter nach einer Einzelaktion knapp. Erst kurz vor Ende der Partie gelang mit dem ersten konstruktiven Angriff des SV Gablensberg der völlig unverdiente Ausgleich zum 1:1 Endergebnis.

So spielte nun unsere U-13 im Platzierungsspiel um Platz 5 gegen den VfB Friedrichshafen.

Ein tolles Spiel, bei dem unsere Mannschaft läuferisch und spielerisch den besseren Eindruck hinterließ und durch ein Tor von David Hoffmann das Spiel völlig verdient mit 1:0 gewann.

Im Hinblick darauf, wie unsere U-13 mit den zum Teil in der Landesstaffel spielenden U-15 Junioren, durch tolle Laufbereitschaft, sehr guter Organisation und vor allem auch mit spielerischer Qualität mithalten kann, sieht man die enorme Entwicklung der Mannschaft in den letzten Monaten, auch dank Ihres Trainers Sascha Ebenhoch.

Endstand:
  1. SpVgg Freudenstadt

  2. SC Pfullenorf

  3. TSG Ailingen 1

  4. SV Weingarten

  5. FV Ravensburg

  6. VfB Friedrichshafen

Kader:

Sebastian Segbers, David Endres, Stephen Liebhardt, Niklas Schnell, Hannes Schmid, Nicolas Keckeisen, Dean Lupfer, Mario Scheiter, David Hoffmann (3), Max Richter (1), Mert Aras, Jonas Valtin, Jan Wohlert

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2711

U-13 | DHL CUP - Auf Augenhöhe mit den ganz "Großen"

Am 15./16. Juni fand in Winterthur eines der größten U13 Turniere der Schweiz statt, mit einem Starterfeld von 24 Mannschaften von Spitzenteams aus der Schweiz, Österreich, Finnland und Deutschland. Nach einer sehr frühen Anreise begann die Gruppenphase für unsere Jungs mit insgesamt 12 Mannschaften. Es wurde auf Großfeld (11-er Teams) in 3 Stadien in Winterthur gespielt. In allen Spielen am Samstag zeigte das FV Team einen erfrischenden und taktisch sehr guten Fußball auf hohem Niveau und konnte jede Partie aktiv gestalten und teilweise dominieren. Dies war im Vorfeld nicht zwingend in dieser Art und Weise zu erwarten, da es sich um teilweise nahmhafte Gegner der schweizer 1.ten Liga handelte. Bei dem ein oder anderen Remis wäre mit etwas mehr Schussglück noch mehr möglich gewesen.

Es kam am 1.ten Spieltag zu folgenden Ergebnissen:


FV Ravensburg - Team Vorarlberg VFV 1:1
FV Ravensburg - FC Servette 1:3
FV Ravensburg - Xamax Neuchatel 1912 1:1
FV Ravensburg - FC Aarau 0:0
FV Ravensburg - FC Zürich 2:0
FV Ravensburg - BSC Young Boys 5:1

Völlig platt und fast ausgehungert, bezog das Team am Abend sein Quartier in einem "Hostel" und stärkte sich mit einem guten schwäbischen Wurstsalat. Für das Team und die mitgereisten Eltern begann danach toller gemeinsamer Abend. Einige Spieler nutzten die Möglichkeit in einer nahegelegenen Cartbahn den Rausch der Geschwindigkeit in einem Rennen gegen den erfahrenen Fahrkönner Hugo zu genießen. Danach war für das Team Bettruhe angesagt, denn am nächsten Tag stand noch ein heftiges Fußballprogramm auf dem Plan. Nach einem "schweizer Frühstück" begann dann um 10:12 Uhr der zweite Teil der Gruppenphase. Die Gegner an diesem Tag kamen ebenfalls von Spitzenclubs. Da leider einigen Spieler die Teilnahme an dem Turnier am Sonntag nicht möglich war, startete das Team um den Erfolgstrainer Sascha Ebenhoch nur mit 2 Auswechselspieler in den Tag. Bereits nach der ersten Partie des Tages kam auch noch Verletzungspech hinzu, so dass die Mannschaft nur noch gelegentlich auswechseln konnte. Trotz Hitze und dem Umstand der enormen Belastung zeigten die Jungs des FV auch an diesem Tag ihre besondere Klasse. Mit tollem Kombinationsfußball und unermüdlichem Einsatz erreichte das Team tolle Ergebnisse. Besonders hervorzuheben ist das Spiel gegen die Mannschaft des deutschen Zweitligisten FC St. Pauli:In der Mittagshitze rannten und gaben alle Spieler Alles und trotzten so dem, von der Leistung etwas überraschten Gegner, ein hervorragendes 0:0 ab. Insgesamt war auch am zweiten Tag die Leistung des Jahrgangs 2000 des FV sehr gut. Nicht auszudenken, wie die Spiele verlaufen wären, wenn die komplette Mannschaft hätte antreten können.

Es kam am Sonntag zu folgenden Einzelergebnissen:


FV Ravensburg - BSC Old Boys 2:0
FV Ravensburg - FC Winterthur 1:1
FV Ravensburg - FC Oberwinterthur 3:0
FV Ravensburg - FC St. Pauli 0:0
FV Ravensburg - Red Bull Salzburg 0:2

Mit einer Gesamtbilanz von 4 Siegen, 5 Unentschieden und nur 2 Niederlagen war das Turnier ein toller Erfolg bei einem "Kräftemessen" von Mannschaften der Spitzenklasse in dieser Altersklasse. Die FV-Jungs zeigten durchgehend Leistungen auf Augenhöhe mit den Gegnern, was für die sehr gute Arbeit des Trainers sowie die Qualität der Mannschaft spricht. 


Das Wochende war somit für Alle ein sehr schönes Erlebnis. Spieler und Eltern verbrachten wieder einmal gemeinsam viel Zeit auf und um die Fußballfelder (und in Autos), hatten viel Spaß zusammen und haben viele schöne Eindrücke nach Ravensburg mitgenommen. "Teamgedanke" war beim DHL FREIGHT CUP 2013 in Winterthur nicht nur ein Wort, es war ein Erlebnis.

Anmerkung:

Ein besonderer Dank gilt der Elternvertreterin Uli, die durch unermüdlichen Einsatz für eine bezahlbare, schweizer Unterkunft und gute Verpflegung sorgte.

Die nächsten Turniere stehen vor der Tür, bei denen die Mannschaft bestimmt wieder begeistern kann. Doch davon wird in den nächsten Berichten zu lesen sein (stimmts, Olli und Banne).


 http://www.dhl-freight-cup.ch/d/downloads.htm

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 5037

U-13 | Gruppenerster der Vorrunde beim Sports-View-Cup in Metzingen - der Regenabbruch verhinderte mehr

Am 30.05. und 31.05. 2013 fand der Sports-View-Cup 2013 in Metzingen statt, so war es jedenfalls geplant. Doch der Wettergott hatte einen anderen Plan und verhinderte durch Stark- bzw. Dauerregen die Spiele am zweiten Tag; sprich: Das Turnier wurde nach der Vorrunde abgebrochen.

Doch nun zum Sportlichen:

In der Vorrunde wurde in zwei Gruppen mit je 6 Mannschaften gespielt. Für unsere Jungs, die ohne Auswechselspieler zu diesem Turnier anreisten, war das "kleine" 7er-Spielfeld und die Umstellung auf die Spielweise zu siebt (nach E-Jugendregeln) die größte Herausforderung. Alle Vorrundenspiele wurden von der Mannschaft von Trainer Sascha Ebenhoch nach belieben dominiert. Es wurde dabei die Gelegenheit genutzt alle Spieler einmal auf unterschiedlichen Positionen einzusetzen, was den Jungs viel Spass machte. Da aufgrund der engen Platzverhältnisse und der kurzen Spielzeit (10 Minuten pro Spiel) keine großen Erkenntnisse aus den Begegnungen gezogen werden konnten, ist eine detaillierte Spielanalyse unnötig. Es bleibt zu sagen, dass die Mannschaft des FV wieder einmal ohne Niederlage durch die Vorrunde eines Turniers kam und dabei viel Spass hatte. 

Wie bereits anfangs erwähnt, wurde das Turnier nach der Vorrunde abgebrochen und am zweiten Tag nicht fortgesetzt (das wäre auch nur mit Flossen und Schnorchel möglich gewesen). Schade eigentlich, da die U-13 des FV allerbeste Chancen auf den Turniersieg hatten.

Ergebnisse der Vorrunde:

FV Ravensburg - 1.FC Eislingen 1:0
FV Ravenbsurg - FVP Maximilainsau 5:0
FV Ravenbsurg - SG Reutlingen 4:0
FV Ravenbsurg - TUS Metzingen 2:1
FV Ravenbsurg - 1.FC Union Heilbronn 0:0

Es spielten:

Sebastian Segbers, Jonas Valtin, Hannes Schmid (2), Dean Lupfer (2), Mert Aras (1), Jan Wohlert (4), Steffen Liebhardt (3)

Sieger des internen Elterntorwandschießen:

Th. Lupfer mit 4 von 6 Treffern (Anmerk. d. Red.: Glück, Können oder Schuhwerk?!) - Gratulation!

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 3668

U-13 | gastierte beim 4. Internationalen Gagolga Cup 2013

Beim 4. Internationalen Gagolga Cup in Weilimdorf (ein Top-Turnier mit vielen nationalen und internationalen Bundesligisten), hinterließ unsere U13 am vergangenen Sonntag einen guten Eindruck und belegte unter 24 Mannschaften einen beachtlichen 10.Platz

Ein großartig organisiertes Turnier, auf insgesamt 4 Großspielfeldplätzen mit 11er Mannschaften gespielt, wurde mit idealem Fußballwetter belohnt.

Das erste Gruppenspiel gegen die Österreichische Top Mannschaft, Red Bull Salzburg, war ein erster Nackenschlag für unsere noch etwas verschlafene Mannschaft. Die spielerische Überlegenheit der Salzburger, als Ergebnis von frühem Pressing, wurde dann noch durch individuelle Fehler unserer Mannschaft unterstützt, so dass am Ende die Partie verdient mit 0:3 verloren ging. Nur eine richtig gute Torchance in 20 Minuten beim Stand von 0:1, war letztendlich einfach zu wenig.

Nach einer kurzen Pause, in der unsere Spieler durch Trainer Sascha Ebenhoch aufgebaut werden mussten, ging es dann gegen den Gastgeber, der SG Weilimdorf. Dieses Spiel wurde überlegen geführt, durch frühes aggressives Stören bereits im Spielaufbau des Gastgebers, kamen unsere Jungs zu tollen Torchancen, die allerdings zum Teil kläglich vergeben wurden. Durch Tore von Hannes und einem Weitschuss von Dean wurde das Spiel dennoch noch hochverdient mit 2:0 gewonnen.

Im dritten Gruppenspiel wartete mit dem Karlsruher SC, dem späteren Gruppensieger, eine starke ausgeglichene Mannschaft. Jetzt waren unsere Jungs gefordert, in der devensiven Grundordnung stabil ließen sie die Karlsruher nicht ins Spiel kommen. Einzig, dass die Mannschaft etwas zu tief stand, konnten die Offensivaktionen nicht druckvoll zu Ende gespielt werden, da das nachrücken fehlte. So war das Endergebnis von 0:0 hochverdient, da Karlsruhe keine richtig gute Torchance hatte und auch die Spielanlage ausgeglichen war.

Das nächste Gruppenspiel entfiel, da die SpVgg Unterhaching nicht angereist war.

Im letzten Spiel wartete nun eine alt bekannte Mannschaft, die der SGV Freiberg. Die Ausgangslage vor dem Spiel war interessant, da bei einem Freiberger Sieg dies der Gruppensieg für Freiberg, bei einem hohen Sieg des FV würde dies Platz 2 (und somit die Qualifikation zur Champions- League)für Ravensburg bedeutete. Von Beginn an waren unsere Jungs richtig im Spiel, die Zweikämpfe wurden gewonnen, keinen Zentimeter Platz dem Gegner überlassen. So erzielte bereits in der 3. Spielminute David Hoffmann die verdiente Führung. Freiberg reagierte und wurde in der Offensive stärker, damit ergaben sich dann für Ravensburg Räume für schnelle Gegenangriffe, die leider nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. So blieb die Partie ungemein spannend. Erst durch einen direkt verwandelten Eckball von Mert brachte dann nach 15 Minuten die Entscheidung zu Gunsten des FV Ravensburg. So erreichte die Mannschaft nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber Red Bull Salzburg Platz 3 in der Gruppe und spielte so um den Gewinn in der Europa-League.

Erster Gegner war dann der FC Luzern. Ein Spiel mit wenig Höhepunkten, viel taktieren auf beiden Seiten, auch geschuldet mit den jetzt etwas widrigen Platzbedingungen, endete nach 20 Minuten torlos. So ging es ins Elfmeterschießen, das durch Tore von David Hoffmann, Hannes und Dean und zwei gehaltenen Elfmetern von Sebastian mit 3:2 gewonnen wurde.

So war nun das Endspiel um die Europa-League erreicht. Gegner waren die Stuttgarter Kickers, welche zuvor die SpVgg Greuther Fürth besiegt hatten. Nach anfänglich ausgeglichenem Spiel ließen bei unseren Jungs minütlich die Kräfte nach, hatte man doch veletzungsbedingt bereits im vorausgegangen Spiel keine Wechselmöglichkeiten mehr. Die Kickers nutzen dies dann konsequent aus und gewannen auch verdient mit 2:0 Toren.

Fazit:

Nach schwachem Beginn, steigerte sich die Mannschaft im Laufe des Turniers und verdiente sich am Ende einen sehr guten 10 Platz. Gewonnen hat den 4. Internationalen Gagolga Cup 2013 am Ende der VfB Stuttgart, der sich im Endspiel gegen den 1.FC Nürnberg mit 3:0 durchsetzte.

Kader:

Sebastian Segbers, Hannes Schmid, David Endres, Stephen Liebhardt, Niklas Schnell, Dean Lupfer, Mario Scheiter, David Hoffmann, Max Richter, Nicolas Keckeisen, Mert Aras, Julian Reimann und Luis Waidmann

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 5162

U-13 | verpasst die Qualifikation für den Cordial Cup 2013

Am 1.Mai fand beim VFB Friedrichshafen das Qualifikationsturnier für den Cordial Cup 2013 in Kitzbühl statt. Dieses Turnier war als eines der großen Saisonhighlights der U-13 gedacht, da dort viele namhafte Spitzenvereine, wie z.B. die Jugend des FC Bayern München, teilnehmen. Doch um in Kitzbühl teilnehmen zu können, mussten die Jungs vom FV Ravensburg das Qualifikationsturnier gewinnen. Mit diesem Vorhaben machten sich alle am "Tag der Arbeit" auf den Weg nach Friedrichshafen. Gespielt wurde in der Vorrunde in 4 Gruppen a 5 Mannschaften.

Im ersten Gruppenspiel traf unsere Mannschaft auf das Team des FC Wangen. Zu Beginn entwickelte sich ein Spiel ohne große Höhepunkte. Doch nach einigen Minuten übernahmen die Spieler der FV das Geschehen und dominierten das Spiel. Es wurden mehrere sehr gute Chancen erspielt,die jedoch nicht mit Erfolg abgeschlossen wurden. Aber der Druck des FV wurde immer größer, so dass fast zwangsläufig nach einer schnellen Ballkombination Jan alleine vor dem Torwart des FC Wangen auftauchte und souverän verwandelte. Nach dieser 1:0 Führung änderte sich das Spiel nicht und der FV Ravensburg erspielte (und vergab leider) viele gute Chancen. Schlußendlich gewann man verdient mit 1:0 und startete mit einem Sieg ins Turnier.

In nächsten Spiel trafen unsere Jungs auf die Manschaft des SC Markdorf. Auch in diesem Spiel bestimmte der FV Ravensburg von Beginn an das Spiel. Durch einen glückliches Eigentor des Gegners gingen die Turmstädter mit 1:0 in Führung und kreierten danach Torchance um Torchance. Eine dieser Großchancen nutzte dann Max R. und schob nach einem langen Sprint zum 2:0 ein. Kurz vor Ende eines sehr einseitigen Spiels erzielte dann David H. den 3:0 Endstand.

Das dritte Vorrundenspiel absolvierte die U-13 gegen das Team der JSG Hege/Nonnenhorn/Bodolz. In einem Spiel auf ein Tor gewann die Mannschaft um Trainer Sascha Ebenhoch völlig verdient mit 5:0. Das einzige Manko in diesem Match war die Tatsache, dass die U-13 des FV wieder einmal die Kaltschäutzigkeit vor dem Tor vermissen ließ und teilweise 1000%-ige Chancen nicht nutzte. Bei einigen Chancen war es aus Zuschauersicht fast schwieriger nicht zu treffen als ins Tor zu schießen. Was ein solch großzügiger Umgang mit Torchancen für Folgen haben kann, bekam man sehr schnell im letzten Gruppenspiel zu spüren.

Im entscheidenden Gruppenspiel war die Mannschaft des TSF Ditzingen der Gegner. Die Vorgabe des Spiels war aufgrund der vorangegangenen Spiele klar. Beide Mannschaften hatten bis zu diesem Zeitpunkt alle Spiele gewonnen, jedoch hatte der TSF Ditzingen die bessere Tordifferenz (1 Tor mehr! als der FV). Nur ein Sieg des FV wäre die Qualifikation für das Halbfinale. Taktisch gut auf diesen Umstand eingestellt, spielten die Gegner mit 2 Viererketten, sprich sehr defensiv und auf Konter bedacht. Ganz ungewohnt merkten man unseren Jungs den Druck des Gewinnenmüssens an. Viele Unkonzentriertheiten verhinderten die sonst üblichen Ballstafetten. Die Ravensburger Jungs fanden kein Mittel gegen das Abwehrbollwerk der Ditzinger. Und so kam es wie es kommen musste. Nachdem sich Jonas bei der ersten Torchance von Ditzingen noch in letzter Sekunde vor den Ball warf und das Tor verhinderte, war es bei der nächsten Gelegenheit vom TSF geschehen. Nach einem Freistoss prallte der Ball an den Pfosten des Ravensburger Tors und genau vor die Füsse eines Stürmers des Gegners. Das ernüchternde 0:1 war gefallen. Trotz aller Versuche war in den letzten 10 Minuten den FV´lern keine Ergbniskorrektur mehr möglich. Auch das Auflösen der Abwehr und die bedingungslose Schlussoffensive verpuffte und die Mannschaft des FV ging mit hängenden Köpfen und einer Niederlage vom Platz. Als fairer Verlierer gratulierte das Team (teilweise mit feuchten Augen) dem Gegner, dem späteren Turniersieger und traf nun im Spiel um Platz 5-8 auf den SSV Reutlingen.

Zu dem abschließenden Spiel, das für unsere Jungs gefühlt um die sogenannte "goldene Ananas" ging, fand der Trainer scheinbar die richtigen Worte. Die Spieler ließen sich die Enttäuschung über das verpasste Halbfinale nicht mehr anmerken und spielten konzentriert und sehr professionell. In einem sehr ausgeglichenem Spiel vergab jede Mannschaft eine Großchance, so dass ein 9-Meterschießen die Entscheidung bringen mussste. Hierbei verwandelten alle Turmstädter. Da der SSV Reutlingen einen 9-Meter verschoss, gingen die FV´ler als Sieger und somit 6. Plazierter vom Platz.

Als Fazit bleibt anzumerken, dass dieser Tag wieder einmal gute Erkenntnisse brachte: Der FV besitzt mit der U13 ein Team, welches in der Lage ist in jedem Spiel gegen jeden Gegner gute Chancen zu erspielen. Die Mannschaft ist im Abwehrverbund eines der stärksten Teams im Süden (In den letzten 20 Spielen erhielt die Defensive um Torwart Sebastian S., David E., Niklas S., Jonas V. nur 3 Gegentore-ohne Elfmeter). Die gesamte Mannschaft spielt taktisch auf sehr hohem Niveau; im Augenblick fehlen lediglich die Erfolgserlebnisse vor dem Tor. Doch diese Phasen hatten auch schon viele Bundesliga-Mannschaften, so dass die alten Fussballerweißheiten nun trösten müssen: "Fussball kann manchmal grausam sein!", "Nicht immer gewinnt der Bessere!" und "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!!!"

Kopf hoch Jungs! Eure Qualität und euer Können wird auch irgendwann wieder belohnt. Wir glauben an euch.

Es spielten:

Segbers Sebasian, Endres David, Valtin Jonas, Liebhardt Steffen (1), Schnell Niklas, Schmid Hannes (2), Scheiter Mario, Wohlert Jan (3), Hoffmann David (4), Richter Max (1), Aras Mert (2), Keckeisen Nico

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2736

FV Ravensburg auf Social Media

Wiesentaltalente auf Social Media


Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt

Copyright © 2019 FV 1893 Ravensburg e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.