Saison 2013/14 | U-13

U-13 | wird Zweiter beim VW-Regio-Masters

U-13 wird Zweiter beim VW-Regio-Masters und verpasst nur knapp den Einzug zum großen Finale in Wolfsburg

u13 vwmasters

hintere Reihe v.l.n.r.:

Tobias Rogg (Co-Trainer), Luis Pfeiffer, Luis Pfaumann, Max Biewer, Glenn Kolb, Leon Lemp, Yannick Huber, Jonathan Zimmerer (Trainer)

mittlere Reihe v.l.n.r.:

Hannes Schmid, Enes Özmen, Cennis Conte, Fabian Frey, Jonathan Merk

vorne:

Niklas Seidel

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 3682

U-13 | Wer fährt nach Wolfsburg?

Regio-Turnier des Volkswagen Junior Masters 2013/2014

Der FV Ravensburg hat sich für das REGIO-Turnier des Volkswagen Junior Masters 2013/2014, dem größten nationalen Fußballturnier für D-Junioren qualifiziert.

Das Turnier findet auf der Sportanlage des SV Oberkirch in Oberkirch am Samstag, den 05. April ab 10.30 Uhr statt. Dort treffen die besten 8 Mannschaften der REGION SÜDWEST aufeinander.

Es haben sich qualifiziert:

VfB Friedrichshafen, 1. CfR Pforzheim, FV Ravensburg, FSV Waiblingen, 1. FC Heidenheim, SSV Ulm 1846 Fußball, TSF Ditzingen und der SV Oberkirch. Gespielt wird in 2 Gruppen mit je 4 Teams.

Insgesamt finden deutschlandweit sieben REGIO-Turniere statt. Jeweils der Sieger fährt zur Endrunde nach Wolfsburg. Im Rahmen des Bundesligaspieltages am 26. April 2014 ermitteln die Mannschaften den Bundessieger. Dieser vertritt im übrigen Deutschland Anfang Mai beim Volkswagen Junior Masters in Rom.

Unterstützt und gefördert werden die jungen Talente des FV Ravensburg vom Autohaus Kilgus GmbH + Co. KG in Ravensburg.

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2594

U-13 | gehört zu den Top3 in Württemberg

Großer Erfolg für die D-Junioren des FV Ravensburg

Sie zählen zu den drei besten Mannschaften ihres Jahrgangs ´01 auf württembergischer Ebene. Vergangenen Sonntag durften sich die acht besten D-Jugend-Mannschaften Württembergs in der Biberacher RBZ-Halle beim WFV-Finale messen.

Schon im Vorfeld waren zahlreiche namhafte Mannschaften, wie beispielsweise der VFB Stuttgart oder der SSV Reutlingen, in der Zwischenrunde ausgeschieden. So konnte das Erreichen dieses Finales bereits als riesiger Erfolg für die Ravensburger Kicker gewertet werden.

Die Jungs um das Trainerteam Jonathan Zimmerer/ Tobias Rogg konnten nun also völlig befreit aufspielen. Im ersten Spiel wartete mit dem SSV Ulm direkt ein ganz dicker Brocken des Jugendfußballs. Es entwickelte sich ein von hohem taktischen Niveau geprägtes Fußballspiel mit wenigen Torgelegenheiten- ein Duell auf Augenhöhe. Wenige Sekunden vor Abpfiff entschied Ulm das Spiel jedoch mit einem Sonntagsschuss aus der zweiten Reihe.

Im zweiten Spiel stand den Ravensburgern die TSG Balingen gegenüber. Über die gesamten 10 Minuten Spieldauer war der FV das bessere Team, belohnte sich leider- mangels Konsequenz vor dem gegnerischen Tor- nicht für die sehr gute Leistung. Das Spiel endete torlos.

Im letzten Gruppenspiel gegen die Spvgg Cannstatt musste nun ein Sieg mit zwei Toren Differenz gelingen um doch noch ins Halbfinale einzuziehen. Eine grandiose, effektive Mannschaftsleistung ließ den Traum wahr werden. Der FV ging Mitte des Spiels durch Nico Keckeisen mit 1:0 in Führung. Spannender ging es nicht mehr. Anderthalb Minuten vor Spielende fiel dann tatsächlich das viel umjubelte 2:0 durch Torjäger Fabian Frey - Ravensburg stand als Gruppenzweiter im Halbfinale.

Dort hieß der Gegner FSV Waiblingen, Gruppenerster der anderen Gruppe. Hier tat sich der FV von Beginn an schwer. Ravensburg hatte weniger Spielanteile und bekam keinen Zugriff auf das Spiel. Man fand kaum einmal ein Mittel gegen die sehr konzentriert und aggressiv aufspielenden Waiblinger. Verdientermaßen verlor man die Begegnung mit 1:2 gegen den späteren Württembergischen Hallenmeister.

Im Spiel um Platz 3 zeigten die Jungs nochmal, was für ein Riesenpotenzial in ihnen steckt. Die SGM Berneck-Wart wurde regelrecht aus der Halle gefegt. Am Ende stand ein hochverdienter 4:0 Erfolg durch Tore von Yannic Huber (2x), Nico Keckeisen und Enes Özmen. Fabian Frey avancierte hierbei mehrmals zum Vorlagengeber.

Folglich belegte der FV Ravensburg den 3. Platz von über 1000 teilnehmenden Mannschaften.

Ergebnisse:

FV Ravensburg 0 : 1 SSV Ulm 1846 Fußball

FV Ravensburg 0 : 0 TSG Balingen

Spvgg Cannstatt 0 : 2 FV Ravensburg

Halbfinale:

FSV Waiblingen 2 : 1 FV Ravensburg

Spiel um Platz 3:

SGM Berneck-Wart 0 : 4 FV Ravensburg

Mit dabei waren:

wfv finale 3

hintere Reihe v.l.n.r.:

Tobias Rogg (Co-Trainer), Niklas Seidel, Glenn Kolb, Luis Pfaumann, Jonathan Merk, Nico Keckeisen (3), Dennis Montero, Jonathan Zimmerer (Trainer)

mittlere Reihe v.l.n.r.:

Enes Özmen (1), Fabian Frey (1), Leon Lemp, Yannic Huber (2), Dennis Conte, Max Biewer

vordere Reihe v.l.n.r.:

Hannes Schmid, Luis Pfeiffer, Marius Schorpp

 

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2927

U-13 | qualifiziert sich für das WFV Finale

Die U-13 des FV Ravensburg hat sich am Sonntag, den 15.02.2014 für das WFV Finale der D-Junioren qualifiziert. Allerdings war die WFV Zwischenrunde bei der unsere Jungs für die Qualifikation mindestens den zweiten Platz holen mussten, nicht die einzige Topleistung an diesem Wochenende.

Turnier in Kirchheim

Bereits Samstagmorgens ging es los zum U-13 Turnier in Kirchheim. Hier hatte man den 1. FC Nürnberg, den 1. FC Ingolstadt und dem VfR Aalen drei namhafte Gegner; daneben mit dem FC Memmingen und MTV Stuttgart zwei weitere sehr gute Teams in der Gruppe. Andere Teilnehmer waren der VfB Stuttgart, der SSV Ulm und der TSV 1860 München. Ziel war es zu zeigen das man auch gegen Leistungszentren mithalten kann und gleichzeitig attraktiven Fußball zu spielen.

Bereits im ersten Spiel gegen Ingolstadt wurde das umgesetzt. Nach vorne wurden gute Chancen herausgespielt, bei gegnerischem Ballbesitz keine nennenswerte zugelassen. Einziges Manko, die guten Chancen wurden nicht verwertet. Am Ende 0:0.

Das zweite Spiel gegen Aalen wurde 2:1 gewonnen. Wieder spielten die Jungs stark auf, gingen in Führung, mussten allerdings in Folge eines verloren gegangenen Zweikampfes den Ausgleich hinnehmen. Hatte sich die Mannschaft früher durch solche Situationen verunsichern lassen, wurde jetzt nachgelegt und der Siegtreffer geschossen.

Im dritten Spiel ging es gegen den 1. FC Nürnberg. Die Jungs begannen selbstbewusst, hatten die erste gute Chance, die leider nicht konsequent ausgespielt wurde. Schließlich gerieten wir durch einen Freistoß in Rückstand, ließen uns davon aber nicht beirren und spielten auf den Ausgleich. 14 Sekunden vor Schluss bekamen wir einen Freistoß in aussichtsreicher Position zugesprochen. Der Schiedsrichter hielt die Zeit an und der Trainer hatte ein glückliches Händchen als er die Situation nutze und den Torschützen einwechselte. Durch ein hochverdientes 1:1 nahmen wir auch hier einen Punkt mit.

Im vierten Spiel gegen Memmingen, bis dahin ohne Punkt, wurde drei Mal Alluminium getroffen. Das Spiel endete 0:0.

So musste im letzten Spiel ein Sieg her um das Viertelfinale zu erreichen. Wieder bewies die Mannschaft eine große psychische Stabilität. Wir spielten konzentriert, aggressiv und mutig nach vorne. Nach dem verdienten 1:0 durch eine tolle Einzelleistung wurde das Spiel clever zu Ende gespielt, das 2:0 wäre möglich gewesen, allerdings wurde hier ein vielversprechender Angriff nicht konsequent zu Ende gespielt.

Im Viertelfinale wartete mit Waiblingen ein starker Gegner den man von vielen Topturnieren schon kannte und schätze. Wir starteten furios, hatten drei klare Torchancen, wussten diese aber nicht zu nutzen. In der Konsequenz wurden wir nach der dritten überragend ausgekontert und fanden uns mit 0:1 im Rückstand wieder. Gegen tiefstehende Waiblinger wurde es jetzt schwer und nach dem 0:2 war das Spiel gelaufen. Was schade war da hier mehr möglich gewesen wäre.

Trotz des unglücklichen Ausscheidens überwogen die positiven Eindrücke klar. Sechs der neun Spieler fuhren mit ins Hotel. Denn am nächsten Tag ging es, nicht weit weg, in Dettingen weiter.

wfv-Zwischenrunde

Gut ausgeruht trafen wir am nächsten Tag in der Halle ein. Ziel war es den zweiten Platz und damit das WFV Finale zu erreichen. Trainern und Spielern war allerdings bewusst, dass bis dahin fünf schwere Spiele zu bestreiten sind.

Im ersten Spiel ging es gegen die SGM Berneck-Wart. Vor diesem Gegner waren wir mehrfach vorgewarnt worden. Doch wir gingen durch eine sehr gut zu Ende gespielte 3 gegen 2 Situation schnell in Führung. Mit weiterem Spielverlauf merkte man der Mannschaft allerdings die Nervosität an. Der Gegner wurde durch unnötige Fehler wieder ins Spiel gebracht und kam verdient zum Ausgleich. Doch eine unserer Qualitäten an diesem Wochenende war es nicht aufzuhören und bis zum Ende an den Sieg zu glauben. Belohnt wurde das durch den späten Siegtreffer. Wie wertvoll dieser Sieg war zeigte der weitere Turnierverlauf. Berneck gewann alle weiteren Spiele.

Mit großem Selbstbewusstsein ging man in das nächste Spiel. Dieses wurde mit 1:0 gegen Baiersbronn gewonnen. Nach dem 1:0 wurde das Spiel sehr dominant und kontrolliert zu Ende gespielt.

Das dritte Spiel gegen die SGM Bösingen sollte eines der schwersten im Turnier werden. Die Anfangsphase dominierten wir. Ein sehr fragwürdiger Freistoß brachte uns allerdings  in Rückstand. Eine weitere falsche Entscheidung hatte zur Folge dass wir 2 Minuten in Unterzahl spielen mussten. Auch in dieser Phase waren wir die bessere Mannschaft und  hatten gute Chancen. Der Ausgleich wurde allerdings erst erziehlt als wir wieder in Überzahl spielten. So endete das Spiel trotz aller Widrigkeiten mit 1:1.

Das hatte zur Folge das mit einem Sieg gegen Heidenheim ein großer Schritt Richtung Finale getan werden konnte. Auch mit diesem Druck gingen die Jungs sehr gut um. Nach einem schweren Spiel gingen wir mit einem 3:1 Sieg aus der Halle.

So reichte im letzten Spiel ein Punkt zum Einzug ins Finale. Doch Trainer und Spieler wollten nicht auf Unentschieden spielen und wurden belohnt. Wieder wurde sehr attraktiver Fußball gezeigt und am Ende 3:1 gewonnen.

Es war geschafft.

Das Finale findet am Sonntag den 23.02.2014 in Biberrach statt. Zwar gehen Mannschaft und Trainer hier ohne Druck an diese Aufgabe heran und sehen dieses Finale als Belohnung für die harte Arbeit der ganzen Saison, wenn nicht gar der letzten zwei Jahre. Allerdings ist klar, sollte an die Leistungen des Wochenendes angeknüpft werden und sollten die Jungs sich erneut in einem dermaßen starken mentalen Zustand wie am Wochenende präsentieren, kann einiges möglich sein!

Vorerst aber erst einmal ein riesen Kompliment - zwei sehr starke Auftritte.
  • Erstellt am .
  • Gelesen: 3475

U-13 | Bundesliganachwuchs in Schlierbach

Schlierbach. Die Jugendfußballabteilung des TSV Schlierbach veranstaltet am kommenden Samstag wieder ein Junioren-Fußballturnier für U 13-Mannschaften mit einigen namhaften Vereinen. Nicht weniger als drei Bundesligaklubs entsenden ihren Nachwuchs zum U 13-Soccercup in die Sporthalle Bergreute.

In der Gruppe A trifft der VfB Stuttgart auf den erstmals teilnehmenden Traditionsklub TSV 1860 München. Die Mannschaften des FC Heidenheim, SSV Ulm, FSV Waiblingen sowie die Junioren des Gastgebers komplettieren diese Gruppe. Der VfL Kirchheim bekommt es in der Gruppe B mit Vorjahressieger SC Freiburg zu tun. Zusammen mit den Stuttgarter Kickers, dem VfB Friedrichshafen, dem SV Vaihingen und dem SSV Reutlingen wird man um den Einzug ins Viertelfinale kämpfen. Der FC Nürnberg und der FC Ingolstadt treffen in der Gruppe C auf den VfR Aalen, den FC Memmingen, den FV Ravensburg und den MTV Stuttgart.

Das Turnier wird um 10 Uhr mit dem Auftaktspiel zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Heidenheim angepfiffen. Insgesamt qualifizieren sich acht Mannschaften der Vorrunde für die Viertelfinalspiele, die gegen 17.30 Uhr beginnen. Der Eintritt ist frei.

pm

Quelle: www.teckbote.de

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2112

U-13 | wird hochverdient Hallenbezirksmeister 2014

 
FV - FC Wangen 3:0

Das erste Spiel gegen Wangen war ähnlich wie die letzten Monate. Ungenaue Zuspiele, zu viel Hektik im Spielaufbau, usw. dennoch ging man 1:0 in Führung. Danach hielt uns Marius mit 2 klasse Paraden im Spiel . Unsere Jungs berappelten sich und so gewann man mit 3:0.

FV - Neuravensburg 3:0

Im 2. Spiel gegen Neuravensburg begann man ähnlich. Ab Mitte des Spieles sah man aber eine Veränderung in unserer Truppe. Sie wurden sicherer selbstbewusster und hatten mehr Zug zum Tor. Zudem wurden die Blocks nun einheitlich und in kürzeren Taktzeiten gewechselt. Das Spiel wurde schlussendlich sicher mit 3:0 gewonnen.

FV - Hege/Nonnenhorn 5:0

Im 3. Spiel war eine neue Truppe zu sehen. Die Köpfe waren oben, selbstbewusst spielten alle Jungs Hege/Nonnenhorn förmlich an die Wand. Klasse Zuspiele, tolle Tore und der Spaß war unseren Jungs ins Gesicht geschrieben. Leider war Luis Pfaumann in Spiel 2 verletzt ausgeschieden. Der Trainer wechselte die verbleibenden 9 Jungs in kurzen Blockeinheiten ein. So wurden Kräfte für das Halbfinale und Finale geschont und der Gegner konnte mit Powerfußball besiegt werden und zwar mit 5:0.

Halbfinale: FV - Meckenbeuren 4:1

Das Halbfinale gegen Meckenbeuren war einfacher als gedacht. Meckebeuren hatte viel Kraft in den Gruppenspiele gelassen und unsere Jungs hatten wieder ihre spielerische Klasse entdeckt. Jeder wollte nun ins Finale und den Titel. Das Spiel wurde mit 4:1 nach Hause gebracht.

Finale: FV - VfB Friedrichshafen 2:0

Das Finale gegen Friedrichshafen ist schnell umschrieben. Ein schnelles Tor für uns. Mit Vollgas und gnadenloser Souveränität wurde Friedrichshafen in die Schranken verwiesen. Das 2. Tor viel noch vor Mitte des Spieles. Unsere Jungs ließen nach hinten nichts bzw. gar nichts zu. So wurde das Spiel sicher mit 2:0 nach Hause gebracht, ohne jemals Gefahr zu laufen in Bedrängnis zu kommen.

Fazit:

Zur rechten Zeit fanden Trainer und Spieler wieder zur alten Stärke zurück. Hoffentlich hält das nun für die Zukunft, den die Jungs und die Eltern, Trainer so strahlen zu sehen, macht richtig Spaß!

Kader der gesamten Hallenrunde:

Marius Schorpp, Niklas Seidel, Jonathan Merk, Enes Özmen, Leon Lemp, Max Biewer, Dennis Conte, Luis Pfaumann, Dennis Montero, Luis Pfeiffer, Yannic Huber, Fabian Frey, Glenn Kolb, Johannes Schmid, Nikolas Keckeisen

Trainierteam

Jonathan Zimmerer, Tobias Rogg

 

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2936

U-13 | Als Nobody gegen Bayern oder Barca

Am Samstag und Sonntag kämpfen 40 Teams um die letzten zwei Tickets für den Mc Donald’s Cup.

WEIL AM RHEIN (BZ). Bei den Qualifikationsturnieren des McDonald’s Challenge-Cup in Weil am Rhein, Lörrach, Basel und Pfastatt wurde den Zuschauern von den insgesamt 104 Mannschaften in den vergangenen Wochen beachtliche Fußballkost serviert. Die E- und D-Junioren der teilnehmenden Mannschaften spielten mit Begeisterung und Einsatz um einen der heißbegehrten Startplätze für die Finalqualifikation, die nun am kommenden Wochenende in der Sporthalle der Markgrafenschule in Weil am Rhein stattfindet.

Bei den Vorrundenturnieren setzten sich letztendlich die schon im Vorfeld hoch gehandelten Teams aus der Schweiz, Frankreich und Deutschland durch, die nun bei der Finalqualifikation um eines der beiden Tickets für das Hauptturnier, das am 8. und 9. Februar in den Sporthallen an der Egerstraße ausgetragen wird, erneut an den Start gehen.

Somit werden bei den E-Junioren am Samstag, 4. Januar, insgesamt 20 Mannschaften in vier Gruppen antreten, um den Turniersieger zu ermitteln. Dieses Siegerteam wird dann am 8. Februar im Starterfeld der Toppteams von Bayern München, Manchester United, Bayer Leverkusen, Grasshopper Club Zürich, Borussia Dortmund, Olympique Lyon, Juventus Turin, FC Basel und RedBull Salzburg auftauchen und kann dann als Nobody beim McDonald’s Fußballcup seine fußballerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Die D-Junioren tragen ihre Finalqualifikation am Sonntag, 5. Januar aus, wobei auch dort ebenfalls 20 Mannschaften aufeinandertreffen. Mit dabei sind unter anderen aus Frankreich Racing Strasbourg und aus der Schweiz der FC Thun. Natürlich sind mit dem Bahlinger SC, SV Kuppenheim, FV Ravensburg und dem Offenburger FV auch aus Deutschland sehr starke Juniorenteams vertreten. Dazu kommen noch die regionalen Teams des FV Lörrach-Brombach, TUS Lörrach-Stetten und der Gastgeber SV Weil am Rhein.

Die Spiele der Finalqualifikationen in der Markgrafenhalle in Weil am Rhein beginnen am Samstag und Sonntag jeweils um neun Uhr. Spannung ist dabei garantiert.

Die Spielpläne und alle weiteren Informationen können über das Internet unter www.mcdonaldscup.de abgerufen werden.

 
Quelle: www.badische-zeitung.de
  • Erstellt am .
  • Gelesen: 3988

FV Ravensburg auf Social Media

Wiesentaltalente auf Social Media


Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt

Copyright © 2019 FV 1893 Ravensburg e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.