U11 Eurocup...toller 4.Platz der SC Freiburg/Fördergruppe

Mannschaftgsbild

Die von Denis Menga (Kooperationstrainer SC Freiburg), Oli Meschenmoser und Marcel Algner (FV-Trainer U11) zusammengestellte Mannschaft aus 3 Partnervereinen des Sportclubs Freiburg erreichte Erstaunliches.

Beindruckend ist dies auch deshalb, da diese Mannschaft bei nur einem sogenannten „Kennenlerntraining“ und einem kleinen Kooperationsturnier der Fördergruppen sich zum ersten mal gesehen und trainiert bzw. zusammengespielt haben um das „Abenteuer U11 Eurocup“ zu erleben.

Nach einer stressfreien Anreise an den Turnierort wurden wir sehr angenehm von unserem „Teamguide“ Thomas Schmidt empfangen. Thomas Schmidt weihte uns in den genauen Ablauf (wie z.B. Eröffnungszeremonie, Turnierablauf, Gastelterneinteilung etc...ein. Gleichzeitig war er auch an den 2 Tagen für unseren „Wohlfühlzustand“ (Getränke/Obstservice) für uns da. Er konnte uns sozusagen jeden Wunsch von den Augen ablesen.

Vor über 4000 Zuschauer an 2 Turniertagen wurde "dieses Highlight für Knirpse" seinem tollen Ruf als Topturnier des Jahrgangs U11 in ganz Deutschland gerecht.

Der Gruppenmodus war klar. Wenn unser Jungs es schaffen sollten, unter die ersten 3 zukommen in der Gruppenphase oder bester 4. werden sollte, winkt der Lostopf für das in der Halle ausgeloste Achtelfinale.

Nach einem tollen Start mit 8:0 gegen das regionale Team des TSF Ludwigsfeld kam schon der 1.Brocken, die alte Dame aus Berlin, die Hertha. In diesem Spiel, das 1:3 verloren wurde, war dem gesamten Team danach klar daß es eine Herkulesaufgabe sein wird sich für die Ko.-Spiele zu qualifizieren.

Im 3.Spiel kam nun der Gastgeber SV Oberelchingen, trotz erhöhter "Fonzahl" durch die Fans der Heimmanschaft wurde auch dieser regionale Gegner mit 12:0 geschlagen.

Im 4.Spiel stand dann die größte Herausforderung am 1.Spieltag an, das Duell gegen die U11 des FC Bayern München. Trotz frühem Rückstand, schafften es die Freiburger Jungs aus den Fördergruppen sich eine 4:2 Führung zu erspielen und dies trotz Anschlusstreffer zum 4:3 1min vor Ende durch tolle Mentalität über die Zeit zuretten.

Vorweggenommen, dieser Sieg in der Vorrunde war auch das gleichzeitige Aus der U11 Junioren des FC Bayern München in der Vorrunde des Turniers.

Doch wie es meistens so ist, wurde im Nachgang sich noch sehr über das Erfolgserlebnis gefreut...daß der nächste Gegner, nämlich der Premier League Club West Bromwich Albion, vielleicht unterschätzt wurde. Deshalb hatte man die große Chance verpasst, durch die 1:4 Niederlage sich frühzeitig für die Ko.-Runde zu qualifizieren.

Nun war klar, am 2.Tag musste unbedingt im letzten Gruppenspiel gegen den bisher souveran wirkenden, ungeschlagenen Tabellenführer Borussia Mönchengladbach gepunktet werden. Sonst wäre dies das Aus in der Vorrunde gewesen.

Das Spiel war intensiv, geprägt durch viele Zweikämpfe im Mitteldrittel und hatte wenig Torschußchancen. Für beide Teams ging es um viel, für die Freiburger um den Einzug in die Ko.-Runde und für die Gladbacher um den Erhalt "Ihrer weissen Weste" und um den Status Turnierfavorit zuerhalten. Am Ende der 9 Minuten endete das Spiel torlos 0:0 und wir schafften durch unglaublichen Einsatz/Wille und innerlicher Überzeugung den finalen Punkt für die Ko.-Runde.

Im Achtelfinale kam dann das 1.Ko.-Spiel gegen den FC Basel, in diesem Spielen lautetete das Motto "Win or go Home". Diesmal auch spielerisch überzeugt wurde der Gegner mit 3:1 elliminiert, und es waren nur noch 8 Teams im Turnier vertreten.

Der nächste Gegner war die U11 des VFB Stuttgart. Auch in diesem Spiel ging es hin und her, "Fussball Pur" war angesagt mit mehr Spielanteilen und Torabschlüsse für die Freiburger Fördergruppe. Doch keinem gelang ein Tor, somit kam es zum 7 Meter schießen, in der unser Goalie 1 gehalten hatte und unsere 3 Schützen souverän Ihre Penaltys eingenetzt haben.

Und nun waren es nur noch 4.

Die Halbfinalpaarungen lautenten....SC Freiburg vs. Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund vs. RB Leipzig.

Unser Halbfinale begann mit einem Dämpfer, nach ca.10 Sekunden sind wir 0:1 in Rückstand geraten. Da mussten wir uns erst mal schütteln. Doch von Minute zu Minute lief es besser, und die Spielanteile drehten sich zu gunsten der Freiburger Fördergruppe.

Nun wurde sich immer mehr Chancen erspielt, und es kam wie es kommen musste. Der Ausgleich viel ca.3 min vor Schluss. Voller Euphorie kurz vorm Finale wurde man unachtsam und kassierte noch den 1: 2 Rückstand, der leider nicht mehr aufgeholt werden konnte.

Nach Abpfiff flossen dann auch bei dem Einen oder Anderen die Tränen, doch die wurden in der Nachbesprechung beseitigt und durch tolle Lobeshymnen seitens des Trainerteam wieder in Freude verwandelt.

Der Rest ist kurz erzählt, Dortmund gewann sein Halbfinale gegen RB Leipzig. Und so kam es zum Finale Bayer Leverkusen vs. Borussia Dortmund daß Leverkusen mit 3:2 nach Verlängerung gewann.

Das kleine Finale verloren wir nach 2:2 in der regulären Spielzeit nach 7 Meterschießen gegen RB Leipzig.

Erfreulich war für die Freiburger Fördergruppe der Preis "KING OF GOALS", der geht an das Team mit den meisten Toren im Turnier = 32 Tore.

FAZIT DES WOCHENENDES:

Wichtig ist bei dieser Maßnahme nicht das „nackte Ergebnis“ der Spiele sondern die Erfahrungen die jeder junge Fussballer auf diesem Niveau machen durfte.

Dies kann Ihnen einen Schub geben für die weitere Entwicklung Ihres Talents, und wenn dies passieren sollte ist das Hauptziel erreicht.

Anbei ein paar Impressionen (Fotos: Christian Schneider)

  • Bayer Leverkusen
  • Jubelbild
  • King of Goals
  • Siegerehrung
  • Spiel n
  • Teambild
  • cache 18409992
  • cache 18409993
  • cache 18409994
  • cache 18410020
  • cache 18410023

    • Erstellt am .
    • Gelesen: 2772

    Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt

    Copyright © 2019 FV 1893 Ravensburg e.V.

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok