Glück im Unglück für Moritz Jeggle vom FV Ravensburg

sz231119

Moritz Jeggle (li., gegen Villingens Steven Ukoh) vom FV Ravensburg hat sich nicht so schwer verletzt wie befürchtet. (Foto: Archiv: Rolf Schultes)

Die Szene war nichts für Zartbesaitete: Als Moritz Jeggle am vergangenen Spieltag auf dem Kunstrasen des TSB Ravensburg nach einem Zweikampf wegknickte, befürchteten viele eine schlimme Knieverletzung.

Zwar muss der 25-Jährige momentan an Krücken laufen und kehrt erst in sechs bis acht Wochen zurück. Immerhin: Im Knie ist nichts gerissen. „Ich bin schon froh, dass sich der erste Verdacht (Kreuzbandriss, Anm. der Red.) nicht bestätigt hat“, sagt FV-Trainer Steffen Wohlfarth.

Ohne den zuletzt starken Jeggle versuchen die Ravensburger am Samstag (14 Uhr), beim 1. CfR Pforzheim eine neue Erfolgsserie zu starten.

... mehr lesen Sie unter FuPa.net

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 867

FV Ravensburg auf Social Media

Wiesentaltalente auf Social Media


Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt

Copyright © 2020 FV 1893 Ravensburg e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.