U-12 | Viel Arbeit aber auch Zuversicht

Testspiel U12 gegen Waiblingen

Am vergangenen Sonntag spielte der FV zu Hause ein weiteres Testspiel gegen den FSV Waiblingen aus.

Die Anfangsphase war auf beiden Seiten sehr zerfahren. In der 5. Minute wurde die erste gute Gelegenheit herausgespielt. Nach einem guten Pass aus der Abwehr lief der Ball schnell über zwei Kontakte genau in den Lauf von Emilio, der dann in einer 1-zu-1-Sitation gegen den gegnerischen Torwart das 1:0 erzielte.

Anschließend hatte der FSV mit leichten Vorteilen mehr vom Spiel. Obwohl der Gegner bereits deutlich mehr Trainingseinheiten hinter sich hatte, konnte der FV gegenhalten. Fast niemand der Spieler aus Waiblingen war im Urlaub und so konnte der Trainer zahlreiche Spielsituationen einzustudieren.

Wenn der FV in den kommenden Tagen und Wochen ebenso in den gewünschten Rhythmus kommt, können auch hier standardisierte Abläufe entwickelt werden. „Das Potenzial ist sehr hoch“, so Alex Sprenger.

In der 20. Minute gelang dem Gegner nach einer toll herausgespielten Situation der Ausgleichstreffer. Zwei Minuten später wäre sogar die Führung möglich gewesen. Doch die Latte verhinderte die zu diesem Zeitpunkt gerechte Führung. Im weiteren Spielverlauf der 1. Halbzeit kam es dann aber nicht mehr zu nennenswerten Chancen auf beiden Seiten.

In der 2. Hälfte kam der FV deutlich besser ins Spiel. Gerade über die linke Seite erspielte sich Simon gute Möglichkeiten. Die Anspielstationen im Zentrum waren deutlich besser als noch am Samstag in Stuttgart. Niklas Kahl als auch Finn haben dieses sehr gut unterstützt. Der Ball lief in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit sehr gut und es kam zu einigen guten Torchancen für den FV.

In der 50. Minute – nach einem Eckball – kam das Leder an die Hand eines gegnerischen Spielers. So folgte der Strafstoß, den Lukas Zweifel perfekt verwandelte.

In der gesamten zweiten Halbzeit hatten die Waiblinger kaum eine Torchance zu verzeichnen. Die Abwehr unserer U12-Mannschaft stand ausgezeichnet. Wie in Stuttgart konnten sich auch hier Finn, Niklas Kahl, Niklas v. B., Besian und Marcel beweisen. „Sie haben ihre Sache echt gut gemacht“, war der einhellige Tenor des Trainers.

„Wenn wir so weitermachen wie in der zweiten Hälfte, und im taktischen Bereich in den nächsten Trainingseinheiten arbeiten, bin ich sehr zuversichtlich, aus dieser Mannschaft viel herausholen zu können“, so die abschließenden Worte von Alex Sprenger.

Das Spiel endete verdient mit 2:1 für den FV. Im Anschluss gab es ein gemeinsames Mittagessen – Putenschnitzel mit Spätzle, Pommes und Salat – als schöner Abschluss eines erfolgreichen Testspiels. Es war sicherlich nicht das letzte Aufeinandertreffen mit den Waiblingern, da es zu einem sehr positiven Austausch kam.

Ein besonderer Dank gilt hier Helmut Schorpp zu sagen, der das alles möglich machte. Gleichzeitig gehört aber auch den Dank den Eltern, die ausgezeichnet zusammen gearbeitet haben.

Folgende Spieler nahmen an diesem Vorbereitungsspiel für den FV teil: Carlos (Torwart), Niklas v.B., Niklas K., Besian, Finn, Marcel, Simon, Emilio, Lukas Z., Jannis, Jannik, Julius und Sercan.

Abschließend ist noch zu bemerken, dass das anschließende Spiel der A-Junioren, das unsere Mannschaften sahen, gegen den TSV Neu-Ulm mit 11:0 überraschend gewonnen wurde.

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 1138

Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt

Copyright © 2018 FV 1893 Ravensburg e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok