U-19 | gewinnt auswärts 3:1 gegen Olympia Laupheim

Sehr schlechte Platzverhältnisse und starker Regen schränkten das Spiel von Anfang an ein und in der Folge war der Platz immer wieder ausschlaggebend für ungewollte Ballverluste.

Der Beginn war sehr verhalten und jeder versuchte sich auf dem Geläuf zurecht zu finden. Der Platz war sehr tief und glitschig und verursachte sehr viele Ausrutscher die teilweise sehr ungelegen kamen. Allerdings auf beiden Seiten. Ein technisch hochwertiges Spiel wird es sicherlich Heute nicht geben.

 

Nachdem die Ravensburger sich noch sortierten klingelte es bereits in der Anfangsphase: Nach Ballverlust vor dem eigenen 16 Meterraum nutzte Laupheim die Ravensburger Unsicherheit aus und schießt aus 18m aufs Ravensburger Tor. Der Ball setzte kurz vor unserem Torhüter auf und schlug ins linke Eck ein. 1:0 für Laupheim in der 6. Minute. Das war sicherlich nicht so geplant.

Gleich im Gegenzug hatte Ravensburg durch Robin die Ausgleichschance. Leider wurde der Ball nicht optimal getroffen und der gegnerische Torhüter hatte keine Probleme den Ball abzuwehren.

Durch eine weitere Unachtsamkeit kam Laupheim gefährlich vors FV Tor. Der Angriff wurde in letzter Sekunde von Björn vereitelt.

Nach einem schönen Angriff durch Kubi auf der rechten Seite hatte der FV wieder eine Grosschance. Der Nachschuss von Hannes verfehlte das Tor nur knapp. Der Platz wurde immer mehr zum großen Einflussfaktor.

Ein Laupheimer Freistoß von Rechts verpuffte im Nichts. In der 24. Minute dann ein langer Pass in die Spitze. Der Ball rutschte der Laupheimer Abwehr unten durch und fand den Weg direkt zu Robin. Leider blieb Robin in der Folge am gegnerischen Torhüter nur knapp hängen.

Nach schöner Hereingabe von Mert kam Kubi innerhalb des 16ers an den Ball und schoss direkt aufs Tor. Der Gegner hatte dann regelwidrig die Hand zur Abwehr benutzt. Der anschließende Elfmeter hat Dean dann souverän eingenetzt. 1:1 in der 28. Minute.

Langsam gewinnt der FV oberhand und spielt kontrollierter von hinten heraus. Die guten herausgespielten Chancen häuften sich. Freistoß für den FV aus 30 Metern direkt ausgeführt. Leider etwas weit neben das Tor. Dennoch blieb der weitere Verlauf der ersten Halbzeit ereignislos und es ergaben sich leider keine nennenswerte Aktionen mehr.

Der Platz wurde zusehend unbespielbar. Eine schöne Kombi von Mert mit Dean auf der linken Seite mit einer schönen langerzogenen Flanke in den gegnerischen Strafraum. Kubi bekam den Ball vor die Füße und hatte diesen bereits am Torhüter ins lange Eck vorbeigeschoben. Leider hat dann der im passiven Abseits stehende Thomas König den Ball über die Torlinie gedrückt. Der Treffer zählte somit nicht.

In der 53. Minute dann ein Freistoß für den FV aus aussichtsreicher Position. Leider nicht sehr gut ausgeführt. Der abschließende Eckball brachte nichts ein. Keine nennenswerte Aktionen bis zur 59. Minute. Der Platz wurde zusehend matschiger und sehr rutschig und beeinflusste das Spiel immer stärker.

Dann ein Angriff über Mert. Er kann den Ball in den 16er mitnehmen und konnte aus aussichtsreicher Position den Ball leider nicht im Tor unterbringen. Der anschließende Eckball brachte nichts ein. Das Spiel wurde zusehend spannender und es ergaben sich gefährliche Situation hüben wie drüben.

Dann der entscheidende Pass von Hannes auf Thomas König, der sich dann gekonnt durchsetzen kann und das 1:2 markierte und somit seinen Fehler mehr als ausgleichen konnte. Dies war in der 83. Spielminute.

Jetzt nahm der FV richtig Fahrt auf und wieder ergab sich ein sehenswert vorgetragener Angriff. Ein schöner Pass auf Yannick Wanner, dieser konnte gefährlich in den gegnerischen Strafraum eindringen und legte dann den Ball souverän quer auf den heransprintenden Robin. Dieser kann den Ball aus vollem Lauf in die Maschen setzen. 1:3 für den FV.

Das Spiel war somit erst in 85. Minute wirklich entschieden. Das aber zu Recht. In der 90.Minute dann eine Grosschance von David Hoffmann nach schönen Pass von Moritz Hartmann. Leider konnte er den Ball nicht am Torhüter vorbeischieben.

Somit blieb es dann bei dem mehr als verdienten 1:3 Sieg auf einen Platz der sehr viel Kraft und Nerven gekostet hatte. Über den Kampf und die nötige Klasse kann sich die A-Jugend in der Spitzengruppe mit Balingen und Zimmern festsetzen.

  • Gelesen: 207

Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt

Copyright © 2018 FV 1893 Ravensburg e.V.