• Startseite

Trotz Schwächephase klarer Sieg

Der FV Ravensburg II gewinnt in der Fußball-Landesliga gegen Baltringen mit 3:0

Der aktuell beste Ravensburger Torschütze Axel Maucher (rechts) traf auch gegen den SV Baltringen (Joshua Eberle). Foto: Christian Metz

Ravensburg | chm Der SV Baltringen – das war einmal eine Art Angstgegner des FV Ravensburg II: Immerhin vier der fünf letzten Landesliga-Begegnungen entschieden die Baltringer für sich. Von der Stärke dieser Spiele ist momentan aber kaum mehr etwas zu sehen – der SVB verlor am Samstag im Ebra-Stadion mit 0:3.

Die Ravensburger beherrschten mit ihren spielerischen Möglichkeiten die Begegnung – und gewannen zudem fast jeden Zweikampf. Trainer Matthias Thuro hatte massive Verstärkung bekommen: Aus dem Oberliga-Kader – der FV I hatte direkt davor gegen den Karlsruher SC II gespielt – stieß mit Torwart Dominik Buss, den Innenverteidigern Manuel Litz und Johannes Joser sowie dem Sechser Simon Wetzel eine komplette Defensiv-Raute zur zweiten Mannschaft der Ravensburger.

Beim FV lief der Ball – und schon in der ersten Minute hatte Stürmer Axel Maucher die erste Torchance, scheiterte aber an Baltringens Torwart Julian Eiberle. Zwei, drei Versuche folgten aus der Distanz – und in der 24. Minute war es Maucher, der nach Zuspiel von Lukas Schuster die Ravensburger Überlegenheit in die Führung ummünzte: Einen Gegenspieler stehen gelassen, dann platziert abgeschlossen – das 1:0 war gegen harmlose Baltringer absolut verdient.

Dann folgte allerdings, was Thuro schon mehrfach kritisiert hatte: Angesichts der Überlegenheit lullten sich die Ravensburger zusehend selber ein. Der Ball lief weiter gut durch die Reihen, allerdings blieben Wetzel und Co. immer mehr in einem Tempo hängen, die Überraschungsmomente wurden weniger.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Maucher nach einer schönen Kombination die Chance auf die Vorentscheidung, scheiterte aber wieder an Eiberle. Danach verloren die Ravensburger zusehend ihre Linie. Immer mehr Abspielfehler schlichen sich ein – und die Baltringer merkten plötzlich, dass hier doch etwas möglich war. Die Nadelstiche über den langen Felix Schniegel und Patrick Kammerer häuften sich – und wenn die Abschlüsse von Kapitän Heiko Bauer und Kollegen nicht so schwach gewesen wären, hätte sich auf Ravensburger Seite keiner über den Ausgleich beschweren können.

Thuro wechselte drei Mal, und besonders Niklas Klawitter im defensiven Mittelfeld brachte noch einmal Schwung ins Spiel des FV. In den Schlussminuten setzte sich dann doch die Qualität des FV durch: Zuerst scheiterte Maucher mit einem Kopfball, in der 88. Minute traf Ravensburgs aktuell erfolgreichster Torschütze dann doch: Ein schön durchgesteckter Pass, ein trockener Abschluss – das 2:0 war die Entscheidung. Jonas Klawitters Zucker-Freistoß zum 3:0 konnte auch noch diejenigen Zuschauer zufriedenstellen, die geblieben waren, um guten Landesliga-Fußball zu sehen.

„Mit der Leistung kann ich nicht zufrieden sein, das ist klar“, sagte Thuro. „Ich bin in der Halbzeit noch einmal deutlich geworden, aber die Konzentration hat trotzdem nachgelassen. Auf der anderen Seite war natürlich nicht alles schlecht – immerhin war das wieder ein Sieg. Aber ein stärkeres Team hätte unsere Schwächephase ausgenutzt.“

FV Ravensburg II – SV Baltringen 3:0 (1:0)– Tore: 1:0, 2:0 Axel Maucher (24., 88.), 3:0 Jonas Klawitter (90.) – Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Daniel Hiller (SVB, 90.) – Schiedsrichter: Kohler (Ulm) – Zuschauer: 150 – FV: Buss – Abt, Joser, Litz, Reischmann – Halder (76. Soyudogru), Wetzel, Zimmerer (65. N. Klawitter), Schuster (53. Mörth) – J. Klawitter, Maucher.

Quelle: www.schwaebische.de

  • Gelesen: 769

Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt

Copyright © 2018 FV 1893 Ravensburg e.V.