U-10 | mit super Start ins neue Jahr – nun gegen Barça und Dortmund

u10

Nachdem bereits im alten Jahr von beiden Mannschaften souverän die Endrunde der Bezirkshallenmeisterschaft erreicht wurde, standen in der ersten Woche des neuen Jahres einige Turniere an – mit tollen Platzierungen und einem besonders hervorzuhebenden Ergebnis.

Zunächst ging es nach Tettnang. Beim U10-Turnier am Mittwoch wurde von Beginn an guter Fußball gespielt, die Tore fielen fast im Minutentakt, und mit nur einem Gegentor im gesamten Verlauf stand man am Ende als verdienter Sieger da. Einen Tag später nahmen wir dort auch am U11-Turnier teil. Nach einer etwas holprigen Vorrunde zeigte sich aber in den Finalspielen auch hier die Klasse der Mannschaft und so konnte ein weiterer Siegerpokal mit nach Hause genommen werden.

Am Freitag waren wir, nachdem eine Woche zuvor die Quali dafür erfolgreich gestaltet wurde, zu Gast beim Seehallencupfinale beim FC Hard. Im Modus jeder gegen jeden musste man nur einem Gegner den Vortritt lassen und ein prima zweiter Platz wurde eingefahren.

Und nur einen Tag später stand der Höhepunkt der Woche an – die zweite Qualifikationsrunde des PS-Immo-Cups in Weil am Rhein. Während zeitgleich die daheim Gebliebenen am Dreikönigsturnier des TSB Ravensburg teilnahmen und sich erst im Finale etwas unglücklich geschlagen geben mussten, ging es im Dreiländereck um die Möglichkeit, an einem Turnier mit den großen Namen des europäischen Fußballs teilzunehmen.

Nach einem gemeinsamen Abendessen und einer etwas unruhigen Hotelübernachtung hieß es vor allem, den ganzen Tag über konzentriert zu sein – ein nicht ganz leichtes Unterfangen bei sehr langen Pausen zwischen den Spielen, denn insgesamt 20 Mannschaften aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz versuchten, das begehrte Finalticket zu ergattern. Doch dies gelang von Beginn an, die ersten beiden Gruppengegner kamen durch geschicktes Anlaufen unsererseits kaum aus der eigenen Hälfte, und mit dem Wissen um eine sichere Abwehr wirbelte der Angriff fast wie er wollte, viele schöne Tore fielen. Auch die beiden weiteren Spiele in der Gruppe wurden souverän gewonnen. Vor allem das dritte Spiel zeigte, dass man sich auch gegen stärkere Gegner nicht verstecken musste und mehr drin war.

Im Viertelfinale wurde der SV Rust mit 4:0 geschlagen und nach jetzt nur einem Spiel Pause ging es direkt weiter mit dem Halbfinale, in dem der FC Concordia Basel gar mit 5:0 besiegt wurde. Tolle Spiele, schöner Fußball und großer Kampf bedeuteten am Ende eines langen Tages die Teilnahme am ersehnten Finale. Es hatte aber auch viel Kraft gekostet. Im letzten Spiel ging es gegen den Freiburger FC. Trotz erneut viel Einsatz und einigen schön heraus gespielten Chancen verloren wir sehr unglücklich mit 0:1. Eigentlich schade, doch nach ein paar Minuten der Enttäuschung wurde realisiert, dass man auch als Zweitplatzierter mit ganz viel Teamgeist etwas ganz Tolles erreicht hatte, nämlich die Teilnahme am Immo-Cup-Finalturnier auf Kunstrasen in Lörrach am 10. Februar – nun geht es unter anderem gegen den FC Barcelona und Borussia Dortmund.

Prima Jungs und weiter so!!!!!

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 816

Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt

Copyright © 2019 FV 1893 Ravensburg e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok