U-13 | hospitierte beim Kooperationsverein SC Freiburg

IMG 20190215 194748

Am Freitagnachmittag ging die Reise nach Freiburg. Man merkte die Freude und die Spannung der Jungs schon Tage vor der Abreise.

Nach zweistündiger Fahrt: Ankunft an der Freiburger Fußballschule.

Die Anlage und die Umkleidemöglichkeiten beeindruckten viele Jungs. Man schaute noch ein wenig der Trainingseinheit der U12 und U14 zu. Um 18.30 Uhr war es dann soweit:

Der Schiedsrichter pfiff das Spiel an. Der SC Freiburg wirkte hellwach und nutzte das komplette Spielfeld. Sehr ballsicher und immer einen Ticken schneller, kombinierte sich der SC zu Torchancen. Nach fünf Minuten stand es bereits 2:0 für den SC.

Der FV kam anschließend immer besser ins Spiel, passte sich dem Tempo an, konnte jedoch keine nennenswerte Torchance erspielen. Nach fünfundzwanzig gespielten Minuten in der ersten Halbzeit stand es 3:0 für den SC.

Der Trainergespann Manuel und Finn Tolkmitt nahm alle zur Verfügung stehenden Spieler mit und rotierte in der zweiten Halbzeit durch. Am Spielverlauf änderte dies nicht viel.

Man merkte, dass der SC schon seit vier Wochen regelmäßig draußen trainiert. Die Breite und Tiefe wurde optimal genutzt und die Laufwege sahen sehr abgestimmt aus. Der SC dominierte auch die zweite Halbzeit und nach weiteren fünf Minuten pfiff der Unparteiische beim Stand von 5:0 die zweite Halbzeit ab.

Lobenswert ist zu erwähnen, dass jeder Spieler selbst im letzten Drittel alles gegeben hat. Und es gelang den FV Jungs ein verdienter Ehrentreffer. Nach drei Halbzeiten und fünfundsiebzig Minuten Spielzeit hieß es 8:1 für den SC Freiburg.

Anschließend ging es zum Italiener, um gemeinsamen den Abend ausklingen zu lassen.

Am nächsten Tag, nach einem gemeinsamen Frühstück, startete das Vorbereitungsturnier bei Eintracht Freiburg. Bei sonnigen 15 Grad hieß der erste Gegner FC Radolfzell. Der FV konnte vom gestrigen Spiel etwas mitnehmen. Man spielte schnell, kombinierte souverän und war spielbestimmend. Nach 20 Minuten Spielzeit hieß es 1:0 für den FV.

Der zweite Gruppengegner war die U12 des SC Freiburg. Der SC presste früh, doch der FV wusste zu kombinieren und versuchte sich spielerisch aus der Bedrängnis zu lösen. Der FV vergab einen Neunmeter und bekam im direkten Gegenzug das 1:0. Die Jungs wirken geschockt und die Ordnung schien etwas durcheinander zu sein und man bekam in kürzester Zeit das zweite Gegentor. Im ansonsten ausgeglichenen Spiel verlor man 2:0.

Die Jungs hatten anschließend zwanzig Minuten, um sich auf das letzte Gruppenspiel gegen den FSV Waiblingen vorzubereiten. Die FV-Jungs hatten mehr vom Spiel, konnten sich mit der letzten Aktion mit einem Tor belohnen und den Platz als Sieger verlassen.

Als Dritter in der Gruppe spielte man die Zwischenrunde gegen den Vierten der anderen Gruppe: den FC 08 Villingen. Die Jungs erspielten sich Chancen, konnten aber keine verwerten. Der FC 08 machte es besser und nutzte die einzige Chance aus einem Eckball zum 1:0 Siegtreffer.

Als Verlierer nach der Zwischenrunde spielten die Jungs erneut gegen die U12 des SC Freiburg um Platz 7. Diesmal war man spielerisch überlegen, jedoch im Abschluss nicht konsequent, so dass ein Neunmeterschießen den Sieger ermitteln sollte. Der SC Freiburg wirkte abgezockter und konnte das Neunmeterschießen für sich entscheiden.

Nach zwei Tagen Fußball an der frischen Luft, an denen jeder Spieler zum Zug kam, hieß es am Ende: wir gewinnen und wir verlieren zusammen

IMG 20190216 134145

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 496

Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt

Copyright © 2019 FV 1893 Ravensburg e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok