U-17 | marschiert mit Sieg Nr.9 weiter in Richtung Meisterschaft

u17 vs laupheim

Am Sonntag fuhren die B-Junioren an ihrem vorletzten Spieltag in der Verbandsstaffel Süd zum bereits abgestiegenen Tabellendreizehnten nach Laupheim.

Die Jungs wollten in der vielleicht vorentscheidenden englischen Woche unbedingt auch noch das Derby gegen den FV Olympia Laupheim siegreich gestalten.

Im Gegensatz zu Horb unter der Woche, wussten die Jungs das dies bei hochsommerlichen Temperaturen gegen diesen Gegner ein nicht ganz einfaches Unterfangen werden sollte. Hatte man sich doch schon im Wiesental beim knappen 2:1 Hinspielerfolg sehr schwer getan.

Auf dem Kunstrasen mussten sich die Jungs dann in den provisorischen und ohne Duschen als Umkleidekabinen aufgestellten Baucontainern in 2 Etappen umziehen, da gar nicht alle auf einmal darin Platz fanden.

Beide Teams versuchten in der Anfangsphase den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. Durch viele Unterbrechungen dauerte es gut 10 Minuten bis langsam ein geordnetes Spiel zustande kam.

Nach einem Diagonalpass auf Jonathan Merk, dann aber auch gleich die erste Torchance. Seine etwas verunglückte Flanke flog an Freund und Gegner vorbei und sprang gegen den Pfosten. Den Abpraller versuchte Edi Xhemajli noch mit dem Kopf über die Linie zu drücken, bekam aber keinen Druck hinter den Ball.

Im direkten Gegenzug dann auch postwendend die erste Torchance für Laupheim. Ein Zuspiel durch die Mitte konnte nicht verhindert werden und der Stürmer lief auf halbrechter Position alleine auf unser Tor zu. Er vergibt aber zu hastig und schiebt den Ball am langen Pfosten vorbei.

In der Folge erspielten wir uns nun immer mehr Torchancen vergaben diese aber allesamt zu unkonzentriert und leichtfertig. Laupheim lauerte auf Konter und setzte immer wieder gefährliche Angriffe.

Nach einer knappen halben Stunde erzielt Yannic Huber, nach einem schön vorgetragenen Angriff und nach Ablage von unserem Geburtstagskind Lukas Pfister, mit einem platzierten Flachschuss links unten die 1:0 Führung.

Kurz vor der Pause, nach einem Freistoß der Laupheimer von rechts, wird der Ball ganz klar mit der Hand auf den langen Pfosten weitergespielt. Selbst der Laupheimer Stürmer war wohl so überrascht davon, dass dieses offensichtliche Handspiel vom nicht nur in dieser Situation nicht immer auf Ballhöhe und beim Spielgeschehen platzierten Schiedsrichter Michael Agostini nicht abgepfiffen wurde, dass er den Ball als Rückgabe direkt in die Arme unseres Torspielers köpfte.

So blieb es bei einer etwas glücklichen aber verdienten 1:0 Pausenführung.

Nach der Halbzeit dann das gleich Bild.

Frei nach dem Motto „ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss“ zeigten unsere Jungs leider nur ansatzweise und viel zu selten welchen Fußball sie in der Lage sind zu spielen. Durch leichtsinnige Abspielfehler und nicht immer konsequentes Zweikampfverhalten im Mittelfeld, brachte man sich selbst immer wieder in gefährliche Situationen und eröffnete den nie aufsteckenden Laupheimern zu viele Torchancen.

So zum Beispiel nach einem Eckball, als Torspieler Niklas Seidel einen verunglückten Volleyschuss des Laupheimer Kapitäns nach einer klasse Flugeinlage gerade noch mit den Fingerspitzen und mit Hilfe der Querlatte ins Toraus befördern kann.

Auch beim direkt darauffolgenden Eckball konnte Niklas den Nachschuss aus 16 Metern gerade noch zur Seite abwehren und den dünnen 1:0 Vorsprung festhalten. Zwar hatte man selbst auch gute Einschussmöglichkeiten, verpasste es aber das erlösende 2:0 zu machen.

Am Ende brachte man aber das 1:0 nach Hause und bleibt auch im neunten Spiel in Folge ungeschlagen.

Durch die neuerlichen Patzer unseres Kontrahenten um die Meisterschaft, dem TuS Ergenzingen, bei der Niederlage in Rottenburg steht unsere U17 nun alleine an der Tabellenspitze.

Am nächsten Sonntag, 17.06. um 11.00 Uhr kann man nun vor heimischer Kulisse im Wiesental, mit einem Punktgewinn gegen die YoungBoys aus Reutlingen, die Meisterschaft klarmachen.

Die Jungs freuen sich natürlich riesig über zahleiche und lautstarke Unterstützung und hoffen auf viele Zuschauer und Fans.

FV Ravensburg – FV Olympia Laupheim 1:0

Tore: 1:0 Huber (28.)

Schiedsrichter: Michael Agostini

FV:

Niklas Seidel (Tor), Biewer Max, Van Beek Niclas, Brecht Sean, Ademi Daniel, Huber Yannic, Stehle Leandro (Mayer Xaver), Pfister Lukas, Merk Jonathan (Bloching Pascal), Brankovic Nikola (Özmen Enes), Xhemajli Edi (Fehro Delic)

Ersatz:

Nagel Steffen, Liam Gierer, Montero Guerrero Dennis, Marco Harscher (U15/Tor)

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 713

Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt

Copyright © 2018 FV 1893 Ravensburg e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok