U-17 | setzen Ihre Aufholjagd auch auswärts fort

IMG 20180513 124046 01

Die Zum Ende einer englischen Woche mussten die B-Junioren des FV Ravensburg am Muttertag früh die lange Fahrt zum Auswärtsspiel nach Rottenburg antreten.

Durch den erneuten, aber durchaus etwas überraschenden Punktverlust des Tabellenführers aus Ergenzingen beim VfB Friedrichshafen, konnten die Jungs mit einem weiteren Sieg den Rückstand von im März bereits 10 Punkte auf nur noch 2 Punkte verkürzen.

Diese Anspannung merkte man auch unseren Trainern Safet Hyseni und Levent Engel deutlich an. Geplagt von einigen verletzungsbedingten Ausfällen, war man sich der schweren Aufgabe in Rottenburg absolut bewusst. Das Hinspiel konnte man auf dem FV-Kunstrasen noch überlegen gestalten. Alle wussten aber, dass wir in Rottenburg sicher kein unserem Spiel so entgegenkommendes Geläuf vorfinden würden. Wie erwartet, fanden wir den Rasenplatz dann auch nicht gemäht vor.

Dementsprechend mussten die Jungs ohne das gegen Zimmern noch so klasse vorgetragene schnelle Pass,- und Kombinationsspiel agieren. Vorgabe der Trainer war, zu Beginn der Partie den Gegner sein Spiel möglichst ohne weite Abschläge eröffnen zu lassen, um dann durch konsequentes und schnelles Anlaufen im Mittelfeld Ballverluste zu erzwingen. Dies gelang nach ein paar Minuten Umgewöhnungsphase recht gut.

Allerdings schaffte man es in eigener Vorwärtsbewegung aber nicht die oft zu ungenauen und schlecht getimten Zuspiele sauber zu verarbeiten. Die Rottenburger blieben mit langen Bällen und Konterspiel immer gefährlich. Die Kunst bestand für uns vor allem darin die Balance zwischen sicherer Defensive und kontrollierter Offensive zu finden.

Brenzlig wurde es dann in der 23. Minute, als Pascal Bloching beim Versuch einen halbhohen Ball zu klären, dieser Ihm über den Fuß rutscht und der Stürmer alleine aufs Tor zulaufen konnte. Dieser vergab aber zu hastig deutlich rechts am Tor vorbei. Wir selbst schafften es in Halbzeit eins meist nur mit Standards etwas Torgefahr zu verbreiten.

Gelang es doch mal aus dem Spiel heraus, wurden meist die falschen Entscheidungen getroffen und der finale Pass gar nicht oder zu ungenau gespielt. Man verpasste es einfach energisch einen möglichen Torabschluss zu suchen.

So auch kurz vor der Pause, als Joni Merk versäumte ein Zuspiel einfach direkt auf den am 11-Meterpunkt freistehenden Enes Özmen durchzustecken. Stattdessen ging er an der Strafraumgrenze ins Dribbling ohne aber in dieser Aktion zwingend den Torabschluss zu suchen.

Das wurde in der Halbzeit (0:0) von den Trainern angesprochen und sollte Wirkung zeigen.

3 Minuten nach Wiederanpfiff hatte allerdings Liam Gierer Glück, als er sich nur noch mit einem taktischen Foul helfen konnte und den wohl enteilten Rottenburger Stürmer zu Fall brachte. Der sehr gut leitende Schiedsrichter zeigte folgerichtig Gelb.

Den darauffolgenden Freistoß konnten unsere Jungs dann an der Strafraumgrenze abfangen und schalteten schnell von Abwehr auf Angriff um. Den über 4 Stationen super vorgetragenen Konter von links hinten - nach rechts vorne, verwertete Jonathan Merk gekonnt zum 1:0.

Bei diesem Angriff in der 45. Minute wurde jedes Mal die richtige Entscheidung getroffen und mit Tempo der direkte Weg in den Strafraum und zum Torabschluss gesucht.

Wer nun aber dachte dies würde etwas Sicherheit ins Spiel der FV-Jungs bringen sah sich getäuscht. Immer wieder machte sich die Mannschaft das Leben selbst schwer. Was beide Teams im Laufe der zweiten Hälfte dann zeigten war aber teilweise schlichtweg grauenvoll.

„Kick and Rush“ und viele Unterbrechungen prägten nun die Partie. Das Spiel stand zeitweise auf der Kippe, da wir uns immer wieder unnötig in Gefahr brachten und Niklas 2x gefährliche Flanken-/Eckbälle nur noch mit einer Faustabwehr klären konnte. Die gefährlichste Situation entschärfte Pascal Bloching kurz vor der Linie, als er vor dem einschussbereiten Stürmer des FC Rottenburg für unseren bereits geschlagenen Torspieler retten konnte.

Wieder einmal zeigte sich, dass es gegen abstiegsbedrohte Mannschaften auch nach einer Führung brutal schwer bleibt. Die Jungs mussten höllisch aufpassen und ständig auf der Hut sein.

Die Vorentscheidung fiel dann in der 67. Spielminute.

Der zuvor eingewechselte Xaver Mayer erkämpft sich, nach einem durch die Rottenburger Abwehr schon geklärten Angriff durch entschlossenes Nachsetzen den Ball zurück, setzt zu einem unnachahmlichen Dribbling vorbei an 4 Gegenspieler und hämmert den Ball überlegt flach ins lange Eck zum erlösenden 2:0 Siegtreffer in die Maschen.

Mit diesem 2:0 Erfolg und der erneuten Schützenhilfe von Ulm, eroberte sich die Mannschaft 4 Spieltage vor Saisonende erstmals den zweiten Tabellenplatz und liegt nun nur noch 2 Punkte hinter Spitzenreiter Ergenzingen!

Fazit:

Trotz vieler Ausfälle, merkt man beim Team aktuell kaum einen Leistungsabfall. Das liegt zum einen an den guten Trainingsleistungen, zum anderen spüren die Jungs dass diese Saison doch noch sehr viel passieren kann.

Die Trainer haben es geschafft ein wirkliches Team zu formen, das Ihre Chance sucht und nutzen will!

Wir alle, Trainer und Eltern haben großen Respekt davor, welchen Aufwand die Jungs Tag für Tag im Training und Spiel betreiben. Bleibt nur zu hoffen, dass Sie am Ende dafür belohnt werden.

FC Rottenburg – FV Ravensburg 0:2

Tore: 0:1 Jonathan Merk (45.), 0:2 Xaver Mayer (67.)

Schiedsrichter: Chrisowalandis Kalliupis

FV:

Niklas Seidel (Tor), Biewer Max, Gierer Liam, Bloching Pascal (52. Mayer Xaver), Nagel Steffen, Huber Yannic, Stehle Leando, Merk Jonathan, Özmen Enes, Xhemajli Edi (65. Delic Fehro), Montero Guerrero Dennis (55. Brecht Sean)

Ersatz:

Kashnjeti Kristian (Tor)

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 242

Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt

Copyright © 2018 FV 1893 Ravensburg e.V.