U-17 | Überragende Leistung

Der 26. Spieltag der Verbandsstaffelrunde ergab die Heimspielpaarung gegen die Gäste aus Zimmern.

Durch einige gute Ergebnisse in den vergangenen Spielen verschafften sie sich zusätzlichen Respekt, hatte man doch beim Spiel in Zimmern noch mit 3:2 die Nase vorn, wusste man um die Schwere dieser Vatertagspartie.

Nachwuchsschiedsrichter Daniel Maier von der TSG Ailingen, pfiff bei bewölktem Wetter pünktlich an und musste über die gesamte Spielzeit, keine nennenswerten Probleme lösen.

Bereits mit dem ersten nennenswerten Spielzug, ergab sich gleich eine gute Einschussmöglichkeit. Pascal Bloching setzte sich über links mustergültig durch und sein anschließender Querpass in den Strafraum, war etwas zu schnell für Lukas Pfister, der den berühmten Schritt zu spät kam.

Keine Minute später setzte Steffen Nagel aus dem Mittelfeld zu einem perfekten Flugball auf Enes Özmen an. Seinen platzierten Schuss konnte der gegnerische Torspieler noch gerade so entschärfen.

In der Folgezeit hatte man zwar enorme spielerische Vorteile, musste aber gleichzeitig immer auf der Hut sein, dass man nicht in einen der schnell vorgetragenen Konter läuft.

Der für alle anwesenden Zuschauer beruhigende Führungstreffer, gelang in der 19. Minute eine von Steffen Nagel über rechts getretener Flankenball, wurde von Enes Özmen auf Edi Xhemajli weitergeleitet, der anschließend zum 1:0 einnetzen konnte.

Kaum war die Freude über diesen Treffer vorbei, konnte man nach einem Schnittstellenpass von Lukas Pfister auf Jonathan Merk erneut jubeln. Joni spielte dabei kurz vor der Strafraumgrenze den Ball noch an einem klärenden Abwehrspieler vorbei und in der Finalen 1 gegen 1 – Situation mit dem SVZ Torspieler behielt er die Nerven. Somit war auch der letzte Funke Hoffnung bei den Anhängern des SVZ verstummt.

Das dritte Tor in der 24.Minute erzielte erneut Edi Xhemajli nach einem super angesetzten Laufweg. Steffen Nagel erkannte diese Situation gedankenschnell und spielte mustergültig auf den startenden Edi, der ebenfalls problemlos zum 3:0 einschob.

Der mit Abstand schönste Treffer an diesem Tag gelang Enes Özmen, der nach einer lehrbuchartigen Stafette zwischen Jonathan Merk und Yannic Huber den Ball quergespielt bekam und nur noch zum 4:0 einschieben musste.

Kurz vor der Halbzeit gelang dem besten Zimmerer Spieler, Modou Lamis Badjie, nach einem an ihm begangenen Foul per Elfmeter noch der 4:1 Anschlusstreffer.

Zum Spielbeginn der 2. Halbzeit erfolgte gleich der erste Spielerwechsel. Yannic Huber wurde durch Dennis Montero ersetzt. Mit dem ersten Angriff der Zimmerer konnte sich FV – Torspieler Kristian Kashnjeti gleich in Szene setzen, als er einen scharf aufs kurze Eck geschlagenen Schuss entschärfte.

Mit seinem dritten Treffer in dieser Partie, konnte sich Edi Xhemajli per Seitfallzieher feiern lassen, vorrausgegangen war ein gut getretener Eckball von Lukas Pfister.

In der 57. Minute folgte dann eine erneute FV-Auswechslung. Xaver Mayer wurde dabei für Jonathan Merk eingewechselt.

Durch das schnelle, flüssige und sichere Kombinationsspiel unserer Jungs wurden die Zimmerer Spieler zunehmend müde, gaben aber trotzdem nie auf und versuchten weiterhin ihr Glück in der Vorwärtsbewegung.

Der letzte FV-Treffer an diesem Tag, gelang Dennis Montero nach Vorlage von Edi Xhemajli zum 6:2. In der Endphase der Partie erfolgten dann noch die Auswechslungen von Enes Özmen, für ihn debütierte Fehro Delic und Sean Brecht wurde für Lukas Pfister eingewechselt.

Kurz vor Schluss gelang dann noch SVZ-Angreifer David Szytko der Endstand zum 6:2.

Erwähnenswert sind auch die Leistungen der Spieler die in der Vergangenheit weniger Spielzeit hatten und jetzt immer öfter ihre Chance nutzen.

„ Die Jungs trainieren sehr gut mit und drängen sich immer mehr auf. Die bisher gezeigten Leistungen sind sehr zufriedenstellend “ bestätigten die Trainer.

Fazit der Trainer:

In der heutigen überragenden Mannschaftsleistung, konnte man eine weitere Steigerung im FV-Spiel erkennen - bereits im Spiel gegen den VfB Friedrichshafen wurden die meisten Vorgaben super umgesetzt, aber was die Jungs heute gezeigt haben, war schon erste Sahne.

Der Gegner wurde unter höchstem Tempo frühzeitig unter Druck gesetzt und zu möglichen Fehlern gezwungen. Die notwendigen Wege im Mittelfeld wurden vor allem ihn der Rückwärtsbewegung schneller zugestellt und das heutige Pass-/Kombinationsspiel, brachte die zusätzliche Sicherheit ins Spiel.

Zimmern war ein sehr guter Gegner, musste aber am heutigen Tag einsehen, dass sie gegen die gezeigte Leistung keine Chance hatten.

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 767

Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt

Copyright © 2018 FV 1893 Ravensburg e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok