U-19 | verliert das Spitzenspiel in Zimmern mit 2:3

u19 800

Die U19 des FV Ravensburg verlor bei herrlichem Fußballwetter gegen den aktuellen Tabellenführer aus Zimmern nach einem klasse Fußballspiel knapp mit 2:3

Ravensburg kam gut in dieses Spiel, war sehr präsent und aggressiv in den Zweikämpfen und setzte auch gleich die ersten Offensivaktionen. Ein kluger Ball in die Tiefe von Hannes Schmid setzte Yannik Wanner nach 10 Minuten per Schlenzer Zentimeter am langen Pfosten vorbei.

Zwei Minuten später die frühe Führung für den Gast aus Ravensburg, Dean Lupfe knallte nach einer herrlichen Einzelleistung das Leder aus 18 Metern unhaltbar in den Winkel.

Die Gastgeber aus Zimmern taten sich schwer, da das Zentrum des FV Ravensburg gut funktionierte. Die Zweikämpfe im Mittelfeld gewann meist der FV, da die Doppelung und die Zuteilung sehr harmonierten, um dann mit klugen Diagonalbällen die Offensivkräfte einzusetzen.

Einer dieser guten Bälle legte nach 23 Minuten Thomas König auf Liam Becker ab, der mit einer klasse Schusstechnik den Ball aus 18 Metern zum 2:0 für Ravensburg in die Maschen setzt.

Zimmern war nun konsterniert, wurde aggressiver, auch von den Zuschauerrängen angeheizt, und versuchten wieder in die Partie zu kommen. Aber Ravensburg blieb dran, gab keinen Raum und hatte in der 30 Minute die riesige Gelegenheit zum 3:0, als Kubi Coskun von der linken Seite den im Zentrum freistehenden Thomas König bedient, der aber im Abschluss kläglich vergab.

Auch Yannik Wanner hatte nochmals einen guten Abschluss, scheiterte aber knapp am gut parierenden Torwart aus Zimmern.

Gut 10 Minuten vor der Halbzeitpause wurde der SV Zimmern dann gefährlicher, hatte in der 36. Minute dann auch eine sehr gute Torgelegenheit. Ravensburg stand nun etwas zu tief, die hinterste Defensivreihe schob nicht mehr konsequent nach vorne und so kam der Gastgeber unnötig aus Gästesicht, zum 1:2 Anschlusstreffer nach 38 Minuten.

Als dann alle schon auf den Pausenpfiff warteten, kassierte Ravensburg nach einem individuellen Fehler, ohne eigentliche Torgelegenheit der Gastgeber, den Ausgleich (45.Minute). Bitter für den FV Ravensburg und sehr glücklich für den Tabellenführer aus Zimmern!

In Halbzeit zwei war das Spiel sehr ausgeglichen, wogte hin und her mit intensiv geführten Zweikämpfen, in denen sich an diesem Tag Dominik Lück besonders präsent zeigte und guten schnellen Angriffen, die jedoch noch nicht das ersehnte Ziel fanden. Optisch mit mehr Spielanteilen war Zimmern, Torgefährlicher war Ravensburg.

Immer wieder kam in den letzten 20 Minuten Kubi Coskun, der in dieser Phase die Außenbahn gut besetzte, über die linke Seite durch, aber der finale Ball kam meist zu ungenau. In der 75. Minute zielte eben Kubi genauer, hatte aber Pech, als der Ball an die Torlatte knallte.

In einer hektischen Schlussphase gelang dem Gastgeber der 3:2 Führungstreffer, als nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß der Ball mit einer Flanke an den langen Pfosten einen blank stehenden Stürmer erreichte und dieser per Kopf einnickte (80.Min.)

Ravensburg probierte nochmals alles, hatte nochmals gute Gelegenheiten, aber letztendlich blieb es bei der, aus Ravensburger Sicht, sehr unglücklichen Niederlage.

Trainer Gerhard Grünhagel vom FV Ravensburg, war darüber verärgert, dass sich die Mannschaft für diese Leistung einfach nicht belohnte.

Ein an sich sehr intensives und hochklassiges Fußballspiel fand am Ende ein unrühmliches und völlig unnötiges Ende, als einige Spieler und Zuschauer ihre Nerven nicht mehr im Griff hatten.

Es spielten:

Kristian Kashnjeti, Umut Durus (ab 83. Ryan Goodman), Liam Becker, Dominik Lück, Mert Aras, Dean Lupfer (ab 68. Min. Moritz Hartmann), Hannes Schmid, Kian Fetic (ab 72. Min. Robin Hettel), Jannik Wanner, Thomas König, Kubilay Coskun

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 813

Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt

Copyright © 2018 FV 1893 Ravensburg e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok