• Home

Der Zusammenhalt beim FV II muss besser werden

Der FV Ravensburg II hat jetzt einen festen Landesligakader
Lukas Schuster (rechts) hat beim FV Ravensbuirg II mehr Verantwortung übernommen. (Foto: Christian Metz)
 
Ravensburg chm |  „Wir wollen junge Spieler in Richtung Oberliga-Team aufbauen“, die grundlegende Zielsetzung, mit der der FV Ravensburg II nach den Worten von Trainer Matthias Thuro in die neue Landesligasaison geht, hat sich nicht verändert. Logisch – die U23 ist ein wichtiger Baustein beim FV, wo dem eigenen Nachwuchs große Bedeutung zugemessen wird.
 
Neu ist  allerdings die Strategie bei den Aktiven: Nicht mehr ein Kader für beide Mannschaften, sondern zwei separate Teams für Oberliga und Landesliga – das ist der Weg, mit dem der Verein in  Zukunft Erfolg haben will. Der Vorteil liegt für Matthias Thuro auf der Hand: „Für die U23 wird die Saison besser planbar, mit einem festen Kader kann ich im Training viel besser arbeiten.“
 
Auch ein zweiter Vorteil liegt für den Trainer auf der Hand: „Die Mannschaft kann besser zusammenwachsen.“ Verbesserung des Teamgeistes – das ist eines der ganz konkreten Ziele, an denen Thuro mit seinen Spielern arbeiten will. Klar: Wenn ständiger Wechsel herrscht und so mancher stets Richtung Oberliga schielt, bleibt das Zusammengehörigkeitsgefühl auf der  Strecke. Hier hat der FV II in der vergangenen Saison sicher so manchen Punkt liegen gelassen.
 
Schritt eins zu diesem Ziel hat die Mannschaft schon hinter sich: Leistungsträger mit Potenzial Richtung Oberliga haben die Eingruppierung in den Landesliga-Kader ohne Murren hingenommen. Ganz konkret sind es Spieler wie Lukas Schuster und die Klawitter-Brüder, die mit Kapitän Marc Reischmann Führungsrollen beim FV II übernommen haben. Niklas und Jonas Klawitter werden zudem als Co-Trainer fungieren: „Schwerpunktmäßig bleiben sie natürlich Spieler“, sagt Thuro.
 
Schwieriges Auftaktprogramm
 
Der Trainer will sein Team natürlich auch taktisch voranbringen: Die Grundausrichtung im 4-4-2 wird bleiben, weiter verbessern und intensivieren will Thuro aber Pressing und Umschaltspiel. „Daran werden wir ständig arbeiten.“
 
Der Coach gibt auch ganz konkrete Ziele aus: „Letzte Saison haben wir unser Ziel, unter die ersten fünf zu kommen, verpasst – das wollen wir in diesem Jahr besser machen.“ Favorit auf den Meistertitel ist für Thuro auch „nach den Ergebnissen der Vorbereitung“ der VfB Friedrichshafen: „Aber auch der SV Oberzell wird  ein Wort mitreden.“ Wenn das so ist, dann wird auch der FV Ravensburg II relativ schnell wissen, woran er ist: der VfB und der SVO sind die beiden ersten Gegner der Saison.
 
„Wenn wir da erfolgreich sind, können auch wir vorne dabei sein.“ Zuwachs hat der FV Ravensburg II aus der eigenen Jugend bekommen: Innenverteidiger Noah Fiesel hatte bereits zu A-Jugend-Zeiten Einsätze bei den Aktiven – dass er mit Yannick Brossmann ein Pärchen in der Innenverteidigung bilden kann, wenn Abwehrchef Niklas Klawitter ausfällt, haben die beiden beim Pokal-Erstrundenerfolg gegen die TSG Balingen II gezeigt.
 
Mit Christian Halder spielte da außen in der Viererkette ein dritter 19-Jähriger aus der eigenen Jugend, der jetzt in den U-23-Kader aufgerückt ist. Auch die beiden Zugänge von anderen Vereinen hatten ihre Einsätze gegen Balingen: Offensivmann Djamel Yachir wurde eingewechselt und Torwart Julian Hinkel, der vom SV Amtzell ins Schussental gewechselt ist, spielte durch. Mit Hasan Elgün und Julian Hinkel hat Matthias Thuro jetzt zwei feste Torwarte - die beiden sind gerade mitten in einem Kopf-an-Kopf-Rennen um die Nummer eins.
 
Tor: Julian Hinkel, Hasan Elgün
 
Abwehr: Niklas Klawitter, Marc Reischmann, Samuel Zimmerer, Gabriel Ambs, Patrick Abt, Eric Grünhagel, Tunc Albayrak, Noah Fiesel, Yannick Brossmann
 
Mittelfeld: Timo Mörth, Elias Wurster, Manuel Ruess, Burak Soyudogru, Maschkour  Gbadamassi, Christian Halder, Lukas Schuster
 
Sturm: Axel Maucher, Raimond Hehle, Jonas Klawitter, Djamel Yachir
 
Zugänge: Djamel Yachir (FC Kosova Weingarten), Julian Hinkel (SV Amtzell), Noah Fiesel, Yannick Brossmann, Christian Halder (alle eigene Jugend)
 
Abgänge: Patrick Jürgens (Karriereende), Mert Cipan (Studium)
 
Trainer: Matthias Thuro

Quelle: www.schwaebische.de

rafireischmann sportmsauergruppe300px-Logo Euronicssoliver320px-Handtmann logott swmaccari rechtsanwaelteLogo-KSKszonrevierSRG Ravensburgalwagrieshaber swebz swsbk swleibinger