Berichte 2017/18

U-17 | stürzt Tabellenführer

Pünktlich um 11.30 Uhr pfiff Schiedsrichter Markus Steinhardt das Spitzenspiel beim SSV Reutlingen an. Bei widrigen Wetterverhältnissen und leichten Sturmböen, begann unsere Mannschaft von Anfang an hellwach und voll konzentriert.

Sehr gutes Pressing und die nötig Aggressivität in allen Bereichen machten den Reutlingern von Beginn an einige Probleme. Bis zur 8. Minute kam es zu keiner einzigen Chance seitens des Gastgebers.

Nach einem Fehler im Spielaufbau, nutze der Reutlinger Spieler Tobias Werner die Chance und verwandelte einen guten Pass zur 1:0 Führung.

Doch wer glaubte, dass unsere Jungs den Schock erst verkraften müssten, wurde eines Besseren belehrt. Sie machten jetzt noch mehr Druck, spielten sich einige Chancen heraus. Nach einem schön getretenen Eckball, verfehlte Edi Xhemajli nur knapp das Tor.

Nach einer herrlichen Kombination in der 14. Minute über Enes Özmen und Edi Xhemajli, ließ Lukas Pfister dem gegnerischen Torspieler keine Chance und glich somit zum 1:1 aus.

So ging es weiter und man hatte eine Vielzahl von Möglichkeiten, die man leider nicht im Tor unterbringen konnte. So auch in der 32. Minute als Niclas van Beek einen Eckball wuchtig an die Querlatte beförderte.

Mit dem 1:1 konnte die Heimmannschaft zu diesem Zeitpunkt hochzufrieden sein, da man bis zur Halbzeitpause kaum mehr aus der eigenen Hälfte kam. Man ließ den Ball in den eigenen Reihen sauber und schnell laufen und machte weiter Druck.

Dann kurz vor der Halbzeit endlich die hochverdiente Führung. Nach einem Durcheinander im Strafraum setzte sich Enes Özmen gekonnt durch und schoss aus der Drehung die Führung für den FV Ravensburg.

Nach der Halbzeit machten unsere Jungs da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Gutes Pressing und Biss in den Zweikämpfen zeichnete unsere Mannschaft weiter aus, plus dem absoluten Willen dieses Spiel zu gewinnen.

So konnte Enes Özmen in der 49. Minute nur mit einem Foul gestoppt werden. Den daraus folgenden Elfmeter verwandelte Enes Özmen selbst souverän zum 3:1.

In der darauf folgenden Spielzeit kam der SSV ein bisschen besser ins Spiel, ohne zu zwingenden Chancen zu kommen, weil man das Spiel weiterhin total im Griff hatte.

So kam es in der 77. Minute noch nach toller Vorarbeit von Edi Xhemajli zum 4:1 für den FV. Dennis Montero startete im richtigen Moment ins Zentrum und verwandelte eiskalt.

In der 82. Minute dann endlich der Abpfiff, den alle Beteiligten bei diesen furchtbaren Wetterverhältnissen herbei gesehnt hatten.

Fazit:

Spiel von Anfang bis Ende absolut beherrscht. Die Vorgaben des Trainerteams Hyseni / Engel wurden gut umgesetzt. Gutes und schnelles Passspiel sowie starkes Zweikampfverhalten und exzellentes Gegenpressing.

Die Mannschaft war taktisch gut eingestellt, spielte diszipliniert, zielstrebig und vor allem leidenschaftlich. Mit dieser Einstellung können die Jungs noch viel erreichen. Weiter so.

Es spielten:

Niklas Seidel, Max Biewer, Steffen Nagel, Niclas van Beek, Sean Brecht (51.Min. Xaver Mayer), Lukas Pfister (51.Min. Glenn Kolb), Enes Özmen (70.Min Dennis Montero), Jonathan Merk ( 74.Min Daniel Ademi), Edi Xhemajli, Yannic Huber, Leandro Stehle

Weiter im Kader:

Kristian Kashnjeti, Pascal Bloching, Liam Gierer