U-15 | festigt zweiten Tabellenplatz in der Oberliga

Mit hohen Erwartungen sind beide Teams in dieses Spiel gegangen. Schließlich standen sich der Tabellenzweite und -dritte gegenüber.

Mannschaft und Fans waren hoch motiviert und fokussiert – ein Sieg war das Ziel.

Zu Beginn war das Spiel durch ein gegenseitiges Abtasten geprägt. Ein erster Warnschuss von Walldorf ging in der 5. Minute knapp am Tor vorbei. Zunächst fehlten zwingende Aktionen. 

Nach einem sehenswerten Dribbling von J. Hill auf der rechten Außenbahn, fiel dann der erste Treffer. Als er an drei gegnerischen Spielern vorbei war, fand sein Pass von der Grundlinie aus, A. Xhemaili in der Mitte. Der Kapitän ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte zum 1:0. 

Das Spiel hatte in dieser Phase an Tempo und Qualität gewonnen. Der FV erzielte unmittelbar danach ein weiteres Tor. Doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Fragwürdig! 

Walldorf drängte anschließend auf den Ausgleich und kam durch einen Freistoß am 16er zu einer guten Chance.

In der 15. Min., gleich im Anschluss an den Freistoß, fiel dann das 1:1, nachdem einem Walldorfer zu viel Raum gegeben wurde und dieser aus 20m unseren Torspieler M. Harscher mit toller Schusstechnik überwand.

Nun drückte der FV wieder. J. Hill schloss in der 20. Min. einen gut getimten Flugball von M. Knörle durch einen schönen Lop über den gegnerischen Torwart zum gefeierten 2:1 für den FV Ravensburg ab.

Nach weiteren druckvollen Szenen in beide Richtungen, nahm sich M. Knörle ein Herz aus 25m und traf die Querlatte der Walldorfer. Im Gegenzug antwortete Walldorf auch mit einer Freistoßchance, die unser Keeper Marco allerdings sicher beherrschte.

Nun, passierte unserer Hintermannschaft ein taktischer Fehler. Unsere Innenverteidigung gab das Zentrum frei um eine Aktion auf der linken Seite zu klären. Dies nutze der Gegner geschickt und verlagerte das Spiel nach eigenem Einwurf auf die gegenüberliegende Außenseite, die von uns nicht mehr gut besetzt war. Der Walldorfer Linksaußen nutze die Lücke und verwandelte aus kurzer Distanz zum 2:2 Ausgleich in der 24. Minute.

In der folgenden Phase übernahm man mit sicherem Passspiel wieder die Kontrolle. P. Metzdorf nutze eine Lücke und schloss mit einem weiteren 25m Schuss ab, der leider knapp am Tor vorbei ging. Im Anschluss zeigte der FV eine gute Kombination auf der rechten Außenbahn, bei der M. Knörle bis an die Grundlinie durch kam. Seine Flanke erreichte Adrian im 5-Meterraum und er köpfte ins lange Eck zum verdienten 3:2. 

Kurz vor der zweiten Halbzeit gab es den ersten Wechsel beim FV-Ravensburg. N. Staedtler übernahm die linke Abwehrseite für N. Herold.

Nach der Halbzeitpause kamen beide Mannschaften wieder engagiert aus der Kabine. Der FV kam durch einen Freistoß schnell zu einer weiteren Chance, die allerdings vom gegnerischen Torspieler gehalten wurde.

Ein deutliches Handspiel von Walldorf im eigenen Strafraum wurde dann vom Schiedsrichter als nicht elfmeterwürdig interpretiert.

In der 44. Minute wechselte der FV Ravensburg dann E. Gresser für Y. Ekincioglu ein. Mit neuen Kräften sollte die Führung ausgebaut werden – es kam allerdings anders.

Mit zunehmendem Spielverlauf wurde Walldorf gefährlicher und drückte auf den Ausgleich. Ravensburg agierte fortan ungenau im Passspiel, und traf immer wieder die falschen Entscheidungen.

So verlagerte sich das Spiel zunehmend in die Hälfte des FV. Torspieler M. Harscher stand fortan im Mittelpunkt und musste mehrfach Gewaltschüsse von Walldorf abwehren.

In der 63. Minute ersetze N. Bodenmüller den angeschlagenen P. Metzdorf. Im Anschluss kam N. Larisch für J. Hilll. Das Team kämpfte in dieser Besetzung bis zum Abpfiff gegen die wuchtigen Angriffe der Walldorfer, die unbedingt den Ausgleich erzielen wollten.

Da Ravensburg auch gute Konteraktionen ungenau abschloss, um das Spiel mit einem Lucky Punch zu entscheiden, blieb es die letzten 10 Minuten weiter sehr umkämpft.  Doch das glücklichere Ende hatte der FV Ravensburg – die Führung konnte erfolgreich bis zum Schlusspfiff verteidigt werden. 

Fazit:

Der Sieg ging aufgrund der besseren Spielanlage und Torchancen in Ordnung. Mögliche Vorentscheidungen wurden durch strittige Entscheidungen des SR verhindert. In der Schlussphase agierte der FV jedoch viel zu hektisch und unkonzentriert im Ballbesitzspiel. Mit viel Kampf, gelang es dennoch, die Führung über die Zeit zu retten.

Nach 5 Spieltagen in der EnBW Oberliga steht unsere Mannschaft auf einem sehr guten 2. Tabellenplatz. Am kommenden Samstag empfängt man den FC Heidenheim. 

Kader:

Marco Harscher - Johann Schwarz, Matthias Dick, Noah Herold, Gustav Agbodemegbe, Niklas Ambrosius, Marius Knörle, Philipp Metzdorf, Adrian Xhemaili, Jonathan Hill, Yusuf Ekincioglu - Nils Bodenmüller, Niklas Staedtler, Elias Gresser, Esad Albayrak, Justin Schmid, Jonas Gebhart, Nils Larisch, Lennard Schraff