• Home
  • Kooperation
  • Kooperation FV Ravensburg

FV Ravensburg und SC Freiburg die Jugendkooperation

"Gemeinsam nachhaltig den Nachwuchs stärken"

Durch die Weitergabe seiner Erfahrungen in der Ausbildung junger Fußballtalente die Qualität der regionalen Jugendarbeit  zu verbessern und somit den Fußball im Freiburger Umland in seiner Gesamtheit zu stärken – das ist die Grundidee, die  hinter dem Modell der Vereinspartnerschaften steht. Um dieses Ziel zu verwirklichen und seiner regionalen Verantwortung gerecht zu werden hat der SC Freiburg Kooperationen mit sechs Vereinen, dem FV Ravensburg, dem Offenburger FV, dem FC 03 Radolfzell, dem SV Zimmern, den Sportfreunden Eintracht Freiburg und dem FV Lörrach-Brombach vereinbart.

Gemeinsam soll das im Freiburger Einzugsgebiet vorhandene Leistungspotenzial erkannt und durch die Vermittlung modernster Trainingsmethodik und -inhalte eine flächendeckende, qualitativ anspruchsvolle Ausbildung der Talente gewährleistet werden. Durch Kooperation in den Bereichen der Sichtung und der Entwicklung talentierter Jugendspieler soll die Zusammenarbeit zum gegenseitigen Vorteil der Vereine umgesetzt werden. Durch den Aufbau externer Stützpunkte wird die Entwicklung eines breiteren Talentepools angestrebt, der perspektivisch sowohl den Kooperationsvereinen, dem SC Freiburg als auch der gesamten Region zu Gute kommen wird.

Inhalte der Kooperationsvereinbarungen:
  • Fortbildungen für die Übungsleiter der Partnervereine vor Ort und/oder in der Freiburger Fußballschule
  • Möglichkeit zu Praktika und Hospitation bei Wettkampf und Training des SC Freiburg
  • Bereitstellung von Informations- und Fortbildungsmaterial für die Partnervereine (Lehrbroschüren, Videomaterial, Leistungserhebungsbögen etc.)
  • Talentsichtungstage im Sportzentrum der Partnervereine
  • Regelmäßiger Austausch und gegenseitige Information im Bereich der Talentsichtung
  • optimale medizinische Versorgung durch Kontakte zu Physiotherapeuten und Ärzten sowie die Nutzung der therapeutischer Anlagen des SC Freiburg  
  • regelmäßige Spielbesuche inklusive anschließender Analyse mit den zuständigen Übungsleitern
  • regelmäßige Vergleichs- und Freundschaftsspiele
Die Kooperation mit dem SC Freiburg:

Einen wichtigen Beitrag zur regionalen Talentförderung und zur Weiterbildung der Übungsleiter im Partnerverein, sind die Trainingseinheiten, die in regelmäßigen Abständen von den Jugendtrainern des SC Freiburg auf der Sportanlage des Kooperationspartners FV Ravensburg abgehalten werden.

Einmal pro Woche trainiert Denis Menga (Verbindungstrainer der Kooperation)  ZWEI Fördergruppen, die sich aus den talentiertesten Spielern der Jahrgänge U10-U14 aus Ravensburg und Umgebung zusammensetzt.

Altersübergreifend wird ein wettkampfnahes Techniktraining angeboten, dass ausschließlich in der Halle stattfindet. Dies gibt den jungen Talenten die Möglichkeit, neben dem regulären Mannschaftstraining einmal wöchentlich  unter professioneller Anleitung an ihren technischen Fähigkeiten zu arbeiten und diese zu verbessern

FAZIT:

Diese zusätzlichen Einheiten und die ständige Fortbildung der Jugendtrainer des FV Ravensburg machen es möglich, dass die talentierten Nachwuchsspielern so lang wie möglich in Ihrer gewohnten Umgebung ausgebildet werden können.

Sie werden erst in die Juniorenmannschaften des SC Freiburg aufgenommen, wenn sowohl ihre sportliche als auch ihre persönliche Entwicklung weit genug fortgeschritten ist, um im neuen Umfeld zu bestehen. Sollte ein Wechsel dann im individuellen Fall angestrebt werden, gibt es drei Varianten, die Jugendspieler in die Nachwuchsabteilung des SC Freiburg zu integrieren.

Ab der B-Jugend wohnen die Jugendlichen im Internat der Freiburger Fußballschule, wo sie von 2 hauptamtlichen Pädagogen begleitet werden.

Für die jüngeren Spieler, bei denen ein Wechsel in die Jugendabteilung des SC Freiburg bereits sinnvoll erscheint, gibt es zwei weitere Möglichkeiten.

Sie werden bei Gastfamilien in Freiburg untergebracht, die sie unterstützen und ihnen helfen sich in der neuen Umgebung einzuleben. Dies bietet den Vorteil, dass sie an allen Trainingseinheiten ihres Jahrgangs teilnehmen können und somit eine optimale fußballerische Ausbildung erhalten.

Die zweite Möglichkeit ist, dass Sie zunächst in Ihrem vertrauten Umfeld wohnen bleiben, weiterhin bei ihrem Heimatverein trainieren und nur die Wochenenden beim SC Freiburg verbringen. Dank Kooperationen mit verschiedenen Schulen im Raum Ravensburg ist es diesen Spielern möglich bereits Freitagvormittag nach Freiburg zu kommen, wo sie am selben Tag zwei Trainingseinheiten absolvieren und am darauf folgenden Samstag am Meisterschaftspiel ihres Jahrgangs teilnehmen. Der verpasste Schulunterricht kann bei Bedarf in Zusammenarbeit mit den Pädagogen des SC Freiburg aufgearbeitet und nachgeholt werden.

Die Zusammenarbeit zwischen dem FV Ravensburg und SC Freiburg – eine Kooperation von der alle Seiten profitieren.

Dem FV Ravensburg verleiht die Partnerschaft eine höhere Anziehungskraft, die es ihm erleichtert, Talente aus seinem direkten Umfeld zu rekrutieren. Dadurch kann der Klub die Qualität seiner eigenen Jugendarbeit steigern und somit das fußballerische Niveau im Gesamtverein erhöhen.

Des Weiteren hat der FV Ravensburg die Möglichkeit auf eine Vielzahl hervorragend ausgebildeter Spieler, die den Sprung in den Lizenzbereich des SC Freiburg nicht schaffen, zurückzugreifen und somit die eigene Seniorenmannschaft zu verstärken und im oberen Amateurbereich zu etablieren.

Und sollten Spieler, die den Weg über den FV Ravensburg zum SC Freiburg gemacht haben, einen Profivertrag beim SC Freiburg unterschreiben und in den ersten Mannschaft spielen, profitiert der FV auch finanziell von der Kooperation.